War­um »Ein­seg­nung« statt »Kon­fir­ma­ti­on«?

Am gest­ri­gen Sonn­tag konn­ten wir eine Ein­seg­nung fei­ern. Denn auch in unse­rer Gemein­de gibt es einen Unter­richt über The­men des Glau­bens und Lebens für Jugend­li­che. Mit etwa 14 Jah­ren – der gesetz­li­chen Reli­gi­ons­mün­dig­keit – fin­det die­ser Unter­richt sei­nen Abschluss in der Einsegnung.

Anders als bei der Kon­fir­ma­ti­on erwar­ten wir kei­ne »Bestä­ti­gung des Glau­bens«, den ja die Eltern und Paten bei der (Kinder-)taufe ggf. bekannt haben. Bei uns wer­den unge­tauf­te Jugend­li­che ein­ge­seg­net, die – wenn sie Glied der evan­ge­lisch-metho­dis­ti­schen Kir­che wer­den möch­ten – sich tau­fen las­sen (müs­sen). Es wer­den aber auch als Kind getauf­te Jugend­li­che ein­ge­seg­net. Die müss­ten sich als Gemein­de­glied auf­neh­men las­sen, wenn sie zur EMK gehö­ren möch­ten. (mehr …)

Jugend­frei­zeit: »Was Glau­ben för­dert – die metho­dis­ti­schen Gnadenmittel«

Vom 15. bis 17. März fin­det die nächs­te Frei­zeit des Kirch­li­chen Unter­richts und der Jugend statt. Wir fah­ren nach Sie­vers­hau­sen und wer­den an die­sem Wochen­en­de über die guten Mög­lich­kei­ten spre­chen, die den per­sön­li­chen und gemein­sa­men Glau­ben an Jesus Chris­tus stärken.

Mit dabei sind nicht nur Jugend­li­che aus Han­no­ver und Wunstorf, son­dern auch aus der EmK-Gemein­de Wolfsburg.

Bit­te, betet um Got­tes Segen und Hil­fe für die Jugend­li­chen und für unse­re gemein­sa­me Zeit.