Ände­run­gen bei Ver­an­stal­tun­gen und Heiligabend…

Wegen der aktu­el­len Lage sind Ände­run­gen unab­ding­bar. Wir haben gegen­über den Pla­nun­gen aus dem Gemein­de­brief eini­ges ver­än­dern müs­sen, bedingt durch äuße­re Fak­to­ren. – Sie­he die ein­zel­nen Arti­kel dazu. Für die Got­tes­diens­te am Hei­lig­abend gibt es ab dem 10. Dezem­ber ein Anmel­de­for­mu­lar, denn wir dür­fen die im Hygie­ne­kon­zept genann­te Per­so­nen­zahl von 60 (inkl. Mit­wir­ken­der) nicht überschreiten.

Bit­te mel­det Euch, bit­te mel­den Sie sich an. Im Ter­min­ka­len­der sind jeweils die aktu­el­len Zei­ten genannt, denn auch ver­än­der­te Pre­di­gen­de und Anfangs­zei­ten waren erfor­der­lich. Alles äuße­re Umstän­de. Und trotz­dem: Wid­ri­ge Umstän­de kön­nen nicht hin­dern, dass Jesus im Stall gebo­ren wur­de; wid­ri­ge Umstän­de sind eher seit zwei­tau­send Jah­ren zu beob­ach­ten, und manch­mal ging es unter wid­ri­gen Umstän­den am besten.

Weih­nachts­fei­er an Hei­lig­abend ab ca. 18:30 Uhr im WesleyCafé

Im Augen­blick pla­nen wir wei­ter­hin ein zwang­lo­ses Bei­sam­men­sein im Wes­ley-Café im Anschluss an den 2. Got­tes­dienst. – Ach­tung: ver­än­der­te Uhr­zeit durch Beginn des Got­tes­diens­tes erst um 17:30 Uhr erst ca. 18:30 Uhr Weihnachtsfeier…

Die­se Ein­la­dung rich­tet sich an alle, die den Hei­li­gen Abend sonst allei­ne zu Hau­se ver­brin­gen würden.

Ange­dacht ist eine gemein­sa­me Zeit bei Kar­tof­fel­sa­lat und Würst­chen, guten Gesprä­chen, weih­nacht­li­cher Musik und net­ter Gesell­schaft unter 2G plus Bedin­gun­gen. Dies bedeu­tet, dass neben geimpft respek­ti­ve gene­sen auch ein Anti­gen-Schnell­test erfor­der­lich ist.

Die gesam­ten Details die­ser Ver­an­stal­tung wer­den wir dann im Rah­men unse­rer Rund­mail bekanntgeben.

Ver­ant­wort­lich für die­se Weih­nachts­fei­er ist unser Gemein­de­lai­en­füh­rer G.S.

Hei­lig­abend-Got­tes­diens­t/­Christ­ves­per ab 15 Uhr online

Hei­lig­abend-Got­tes­diens­t/­Christ­ves­per ab 15 Uhr online

In die­sem Jahr ist alles anders. Zu den guten Erfah­run­gen gehört für mich aber auch: Auf­nah­me vom Krip­pen­spiel, Auf­nah­me von Mini-Chor (Gesangs­quar­tett) und Musik. Ja selbst der Bezirks­vor­stand (per Video­kon­fe­renz), der sich dazu durch­ge­run­gen hat, die Got­tes­diens­te heu­te aus­fal­len zu las­sen: Es war eine gute Erfah­rung, weil die vie­len sich mit ihren Gaben, ihrer Erkennt­nis und ihrem Glau­ben ein­ge­bracht haben.

»Suchet, was den ande­ren dient« (schreibt Pau­lus in die Phil­ip­per). – Ich bin froh, dass bei den Medi­en­pro­duk­tio­nen ver­läss­lich und gut eini­ge mit­ge­macht haben, und das auch wei­ter möch­ten. Ja, Hei­lig­abend, die Christ­ves­per, das ist ein Hoch­fest. Auch wenn der Pas­tor mit Erkäl­tungs­sym­pto­men krank­ge­schrie­ben von zu Hau­se sei­ne Bei­trä­ge liefert.

Die Wei­sen hat­ten sich den König auch anders vor­ge­stellt, dem sie ihre Gaben brin­gen woll­ten. Ein Stall ist nicht ange­mes­sen. Ein Video bei You­Tube ist es eben­so wenig. – Trotz­dem: Gott wird Mensch, dar­um geht es. Und die Erfah­run­gen vom Anspiel, vom Musik­ma­chen usw., selbst aus dem Vor­stand, die kann uns nie­mand neh­men: Es sind gute Erfah­run­gen, ein gutes Mit­ein­an­der, Aus­druck einer geist­li­chen Gemeinschaft.

Der Hei­lig­abend-Video-Got­tes­dienst erscheint hier auf der Home­page und im You­Tube-Kanal um 15 Uhr. Er darf aber auch spä­ter ange­se­hen werden. 😉

F.W.