»Gemein­de is(s)t gemein­sam!« – Kin­der­kir­che zum 6. Juni 2021

»Gemein­de is(s)t gemein­sam!« – Kin­der­kir­che zum 6. Juni 2021

In der Urge­mein­de hal­ten die Chris­ten zusam­men, auch dann, wenn es eng wird. Sie tei­len mit­ein­an­der, was sie haben. Sie küm­mern sich und sie schaf­fen es, das Wachs­tum in der Gemein­de (auch man­che, die ver­sorgt wer­den muss­ten) mit Got­tes und der Men­schen Hil­fe in den Griff zu bekom­men. – Die Fra­ge für uns ist: Wie ist das eigent­lich heu­te und in unse­ren Gemeinden?

Am Sonn­tag, dem 6. Juni, geht die Video-Kin­der­kir­che wie üblich um 9:30 Uhr online.

Hier kli­cken, um den Inhalt von You­Tube anzuzeigen.

Erfah­re mehr in der Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube. 


Neu­es Pro­jekt: »Echt­Zeit« – ab Diens­tag, 2. Febru­ar 2021

Neu­es Pro­jekt: »Echt­Zeit« – ab Diens­tag, 2. Febru­ar 2021

Neu­es Pro­jekt: »Echt­Zeit«

Wir seh­nen uns gera­de in die­sen Zei­ten nach wach­sen­dem Glau­ben, nach auf­rich­ti­ger Weg­ge­mein­schaft, nach geist­li­chen Weg­be­glei­tern, nach inspi­rie­ren­den Gesprä­chen, nach Kraft­quel­len, die uns hel­fen, unse­ren All­tag und die aktu­el­le Kri­se zu bewäl­ti­gen. Oft reicht ja schon ein klei­ner Anruf, ein kur­zes Gespräch, ein Gebet für­ein­an­der, um gestärkt zu werden.

Dar­um geht es bei »Echt­Zeit«. In die­sen Zel­len tref­fen sich die Teil­neh­mer, um gemein­sam Bibel zu lesen, auf Gott zu hören und für­ein­an­der zu beten. Das geschieht im Inter­net über einen Video­kon­fe­renz­an­bie­ter. Die zeit­li­che Gren­ze von 40 Minu­ten hilft, sich auf das Wesent­li­che zu kon­zen­trie­ren. Die Vor­be­rei­tung dar­auf ist mini­mal und kann im all­ge­mei­nen All­tags­stress gut gemeis­tert werden.

Wir wol­len die­ses Pro­jekt »Echt­Zeit« nen­nen, weil es für die jewei­li­gen Zel­len eine beson­de­re Zeit ist: Die Teil­neh­men­den ver­brin­gen Zeit in Echt­zeit mit­ein­an­der und neh­men sich Zeit für das, was echt ist: Got­tes Reden und die Gemein­schaft im Hei­li­gen Geist.

Am kom­men­den Diens­tag, 2. Febru­ar, fin­det um 18:00 Uhr ein ers­tes Online-Tref­fen für Inter­es­sier­te statt. Hier ist der Link dazu: https://​zoom​.us/​j​/​9​9​4​6​3​2​0​9​176. Wir möch­ten das Pro­jekt noch genau­er vor­stel­len und auf Fra­gen ant­wor­ten. Und wir möch­ten mit­hel­fen, dass ers­te Zel­len ent­ste­hen und viel­leicht schon ihre ers­te »Echt­Zeit« verabreden.

Ger­ne könnt Ihr uns auch schon vor­ab signa­li­sie­ren, wenn Ihr dabei seid: info@​johanneskirche-​hannover.​de.

Hei­lig­abend-Got­tes­diens­t/Christ­ves­per ab 15 Uhr online

Hei­lig­abend-Got­tes­diens­t/Christ­ves­per ab 15 Uhr online

In die­sem Jahr ist alles anders. Zu den guten Erfah­run­gen gehört für mich aber auch: Auf­nah­me vom Krip­pen­spiel, Auf­nah­me von Mini-Chor (Gesangs­quar­tett) und Musik. Ja selbst der Bezirks­vor­stand (per Video­kon­fe­renz), der sich dazu durch­ge­run­gen hat, die Got­tes­diens­te heu­te aus­fal­len zu las­sen: Es war eine gute Erfah­rung, weil die vie­len sich mit ihren Gaben, ihrer Erkennt­nis und ihrem Glau­ben ein­ge­bracht haben.

»Suchet, was den ande­ren dient« (schreibt Pau­lus in die Phil­ip­per). – Ich bin froh, dass bei den Medi­en­pro­duk­tio­nen ver­läss­lich und gut eini­ge mit­ge­macht haben, und das auch wei­ter möch­ten. Ja, Hei­lig­abend, die Christ­ves­per, das ist ein Hoch­fest. Auch wenn der Pas­tor mit Erkäl­tungs­sym­pto­men krank­ge­schrie­ben von zu Hau­se sei­ne Bei­trä­ge liefert.

Die Wei­sen hat­ten sich den König auch anders vor­ge­stellt, dem sie ihre Gaben brin­gen woll­ten. Ein Stall ist nicht ange­mes­sen. Ein Video bei You­Tube ist es eben­so wenig. – Trotz­dem: Gott wird Mensch, dar­um geht es. Und die Erfah­run­gen vom Anspiel, vom Musik­ma­chen usw., selbst aus dem Vor­stand, die kann uns nie­mand neh­men: Es sind gute Erfah­run­gen, ein gutes Mit­ein­an­der, Aus­druck einer geist­li­chen Gemeinschaft.

Der Hei­lig­abend-Video-Got­tes­dienst erscheint hier auf der Home­page und im You­Tube-Kanal um 15 Uhr. Er darf aber auch spä­ter ange­se­hen werden. 😉

F.W.

Jugend­P­lus online: Gam­ma­kurs »Römer­brief« Teil 17

Jugend­P­lus online: Gam­ma­kurs »Römer­brief« Teil 17 – beglei­te­tes Bibel­le­sen für Fortgeschrittene.

Gaben und Diens­te in der Gemein­de (Römer 12,3–8)

Ein­fach gesagt: Die Gaben, die wir als geist­li­che Gaben (= Cha­ris­men) bekom­men, sol­len in unse­ren Auf­ga­ben zum Ein­satz kom­men. Die Gemein­de ist viel­fäl­tig, ganz unter­schied­li­che Men­schen mit ganz unter­schied­li­chen Gaben gibt es da. – Alle wer­den gebraucht, damit das Gan­ze funk­tio­niert, so wie ein Organismus.

(mehr …)