Neu­es Design / Inter­net-Auf­tritt Wunstorf

Mehr und mehr Men­schen nut­zen das Inter­net inzwi­schen nicht mehr nur über einen klas­si­schen PC oder Lap­top, son­dern eben auch mit dem Smart­pho­ne oder Tablet. – Unser bis­he­ri­ges Design stieß bei sehr klei­nen oder sehr gro­ßen Bild­schirm­auf­lö­sun­gen schnell an sei­ne Gren­zen.

Daher haben wir etwas umge­baut. Die alten Inhal­te sind da, aber eben etwas mehr den Bedür­nis­sen der Men­schen ent­spre­chend.

Inter­net-Auf­tritt Wunstorf

In die­sem Zusam­men­hang haben wir auch eine eige­ne Inter­net-Dar­stel­lung für die Gemein­de in Wunstorf bereit­ge­stellt. Die Got­tes­dienst-Zei­ten sowie Pre­di­gen­den für Wunstorf ste­hen nicht mehr auf der Sei­te der han­no­ver­schen Gemein­de und umge­kehrt.

Die neue Inter­net­dar­stel­lung für Wunstorf ist hier zu fin­den: http://​www​.emk​-wunstorf​.de

F.W.

Hör­spiel auf­ge­nom­men…

Das Hör­spiel­pro­jekt »Jugend ohne Gott« von Ödön v. Hor­váth  ist jetzt fer­tig auf­ge­nom­men; über sech­zig Spre­che­rin­nen und Spre­cher haben mit­ge­wirkt, vom Grund­schü­ler bis zu über 80-jäh­ri­gen. – Die Jugend hat sich klas­se ein­ge­bracht, eini­ge Kilo Obst und Gemü­se (und eini­ge Gum­mi­bä­ren und Kek­se) wur­den als »Cate­ring« ver­braucht. Ein rich­tig gutes Mit­ein­an­der jün­ge­rer und älte­rer aus den Gemein­den in Wunstorf, Han­no­ver, aber auch dar­über hin­aus: Men­schen, die gern spre­chen (Slam-Poe­try, …) haben das Pro­jekt über die Gemein­de-Home­page ent­deckt und ange­fragt, ob da noch eine Stim­me gebraucht wer­de. – Klar wur­den Stim­men gebraucht.

Ich bin mit den bis­her (ohne Hin­ter­grund-Geräusch-Spu­ren) rund 5 GB Audio­da­ten guter Din­ge, der Som­mer mit Schnei­den und Mischen ist aus­ge­füllt. Dank­bar bin ich für alles gute Mit­ein­an­der.

Ein­la­dung zur Bezirks­kon­fe­renz

In der metho­dis­ti­schen Tra­di­ti­on sind Kon­fe­ren­zen dazu da, die Kir­che zusam­men zu hal­ten, die gemein­sa­men Anlie­gen mit­ein­an­der zu bespre­chen und geist­li­che Gemein­schaft auch in der Pla­nung zu leben.

Die Bezirks­ver­samm­lung ist gewöhn­lich öffent­lich (ein­zel­ne Tages­ord­nungpunk­te mög­li­cher­wei­se aus­ge­nom­men); wir laden alle Gemein­de­glie­der, Freun­de, Ange­hö­ri­gen und Gäs­te herz­lich ein zur nächs­ten Bezirks­ver­samm­lung unse­res Bezirks Han­no­ver-Wunstorf (mit den Gemein­den Wunstorf und Han­no­ver), am Diens­tag, 30. April, 19:30 Uhr in der Johan­nes­kir­che, Otto-Bren­ner-Str. 12, 30159 Han­no­ver.

Gebet ist wich­tig

Wie soll ein Kon­takt und Ver­traut­heit ent­ste­hen, wenn man nicht mit­ein­an­der spricht? – Genau das gilt auch für unse­re Bezie­hung zu Gott. Beten ist Bezie­hungs­pfle­ge und kei­ne Pflicht­übung. Vor den Got­tes­diens­ten gibt es in Wunstorf und Han­no­ver eine klei­ne Gebets­ge­mein­schaft. Diens­tags vor­mit­tags fin­det in Han­no­ver das Gemein­de­ge­bet statt und auch in Wunstorf trifft sich, meist Sams­tag abends (bei Fami­lie Matt), eine klei­ne Schar von Betern.

Auch unse­rer evan­ge­lisch-metho­dis­ti­schen Kir­che ist das Gebet wich­tig, wes­halb eine Inter­net-Sei­te geschal­tet wur­de, die so heißt wie ihr The­ma: http://​www​.ich​bete​fu​er​mei​ne​kir​che​.de. Dies ist die herz­li­che Ein­la­dung mit­zu­be­ten.