70-Jah­re Johan­nes­kir­che – damals…

70-Jah­re Johan­nes­kir­che – damals…

Am 8. Juni 1952 wur­de das jet­zi­ge Got­tes­haus der Evan­ge­lisch Metho­dis­ti­schen Kir­che mit einem Wei­he­got­tes­dienst an die Gemein­de über­ge­ben. Zuvor war – mit viel Eigen­leis­tung – das Trüm­mer­grund­stück an der Stra­ßen­ecke Joseph­str. (heu­te Otto-Brenner-Str.)/Am Tau­ben­fel­de vom Bau­schutt geräumt worden. 

Eigen­leis­tung beim Kirchenbau

Seit ihrer Grün­dung im Jahr 1888 hat die Gemein­de nun ihr ers­tes eige­nes Got­tes­haus und erhält an die­sem Tag auch ihren neu­en Namen »Johan­nes­kir­che«. In den Anfangs­jah­ren fan­den die Got­tes­diens­te an ver­schie­de­nen Stand­or­ten am Engel­bos­te­ler Damm statt. Ab dem Jahr 1919 gelingt es der Gemein­de für die Sonn­tag­vor­mit­ta­ge die Niko­lai­ka­pel­le von der Stadt Han­no­ver zu mie­ten. Bis zu der Zer­stö­rung der Niko­lai­ka­pel­le bei dem Bom­ben­an­griff vom 8./9. Okto­ber 1943 fan­den dort im Som­mer wie im Win­ter die regel­mä­ßi­gen Got­tes­diens­te statt. Danach ging es in klei­ne­ren Räu­men am Engel­bos­te­ler Damm wei­ter, und nach dem Kriegs­en­de stell­te die eng­li­sche Mili­tär­re­gie­rung ihre Gar­ni­sons­kir­che für ver­schie­de­ne Gemein­den die auf dem Georgs­platz errich­te­te Nis­sen­hüt­te zur Verfügung. 

 

Die Johan­nes­kir­che ist vollendet

Nach 70 Jah­ren im eige­nen Haus will die Gemein­de mit einem beson­de­ren Wochen­en­de an das Ereig­nis der Ein­wei­hung erinnern. 

Die Johan­nes­kir­che heu­te (2022)

 

Nug­gets

Gemein­sam auf Schatz­su­che – Wir haben im Mai mit zwei Kids das ers­te Nug­gets-Tref­fen gehabt. Es war ein schö­ner Nach­mit­tag, trotz­dem ist natür­lich noch Luft nach oben!

Wir wün­schen uns, dass sowohl Gemein­de­kin­der als auch sol­che aus der Nach­bar­schaft die Johan­nes­kir­che als einen Ort erle­ben, an dem sie will­kom­men sind und wert­ge­schätzt wer­den und an dem sie ande­re Kin­der ken­nen­ler­nen und gemein­sam eine Men­ge Spaß haben können.

Wel­che Kids ab 6 Jah­re haben Lust beim nächs­ten Tref­fen dabei zu sein? Und auch Eltern/Großeltern sind herz­lich ein­ge­la­den, neben­an im Wes­ley­ca­fé einen Kaf­fee und gute Gesprä­che zu genießen.

Ein net­tes und moti­vier­tes Team war­tet auf euch! Nug­gets fin­det immer am ers­ten Mitt­woch im Monat statt. Der nächs­te Ter­min ist am 1. Juni von 16.00 bis 17.30 Uhr.

70-jäh­ri­ges Jubi­lä­um der Johan­nes­kir­che in Hannover

70-jäh­ri­ges Jubi­lä­um der Johan­nes­kir­che in Hannover

Am 8. Juni 1952 wur­de unser jet­zi­ges Got­tes­haus mit einem Wei­he­got­tes­dienst an die Gemein­de über­ge­ben. Seit ihrer Grün­dung im Jahr 1888 hat die Gemein­de nun ihr ers­tes eige­nes Got­tes­haus und erhält an die­sem Tag auch ihren neu­en Namen »Johan­nes­kir­che«. Nach 70 Jah­ren wol­len wir mit einem beson­de­ren Wochen­en­de an die­ses Ereig­nis erinnern.

Am Sams­tag, den 11. Juni 2022 gibt es um 19 Uhr ein Kon­zert mit dem David Lüb­ke Trio. David skiz­ziert sei­ne Erleb­nis­se und Begeg­nun­gen in Lied­tex­ten, die auf­tre­ten­den Figu­ren und Orte, die gesun­ge­nen Gefüh­le wer­den hör­bar, spür­bar und kön­nen nach­emp­fun­den wer­den. Teils auto­bio­gra­phisch, teils sei­ner lei­den­schaft­li­chen Fan­ta­sie ent­sprin­gend, erzählt David mit­rei­ßen­de Geschich­ten, ver­wan­delt sie mit poe­ti­scher Kraft in eine Musik, die ans Herz geht.

Mit einem Fest­got­tes­dienst, am Sonn­tag, den 12. Juni 2022 wol­len wir mit unse­rer Super­in­ten­den­tin Ire­ne Kraft und musi­ka­li­schen Dar­bie­tun­gen die­se 70 Jah­re des Bestehens unse­res Kir­chen­ge­bäu­des wür­di­gen. Anschlie­ßend wird es einen klei­nen Imbiss geben. Eini­ge Gemein­de­mit­glie­der, die bei der Ein­wei­hung dabei waren, ste­hen an die­sem Tag auch für Fra­gen zur Verfügung.

Nord­deut­sche Jähr­li­che Kon­fe­renz vom 18.–22.5.2022 in Berlin

Die 29. Tagung der Nord­deut­schen Jähr­li­chen Kon­fe­renz fin­det in die­sem Jahr vom 18.–22. Mai 2022 in unse­rer EmK-Gemein­de Ber­lin-Lank­witz unter dem Mot­to »Ausweg.Los!« statt.

Der Bezirk wird durch Jes­si­ca Gaus, Dirk Lie­bern, Ehren­fried Matt und Rein­hard Theysohn ver­tre­ten sein.

Bit­te betet für eine gute und geseg­ne­te Veranstaltung.

Bericht Mit­mach­werk­statt: Feed­back: Als Christ erst recht…

Bericht Mit­mach­werk­statt: Feed­back: Als Christ erst recht…

Zukunft Bezirk Han­no­ver Johanneskirche
Eine Erfah­rung zur Mit­mach­werk­statt »Feed­back geben, als Christ erst recht«

Cori­na Milek hat die Gemein­de an einem Sonn­abend­nach­mit­tag im Febru­ar zu einer online-Schu­lung zu die­sem The­ma  ein­ge­la­den. Ach nöööö, nicht jetzt auch noch Zoom in der Frei­zeit – das ging sicher man­chem durch den Kopf, als er sich NICHT ange­mel­det hat, oder? Schade!

Cori­na hat uns gezeigt, dass eine online-Schu­lung rich­tig Spaß machen kann. Wir alle zusam­men vor unse­ren Com­pu­tern oder Tablets, so hat Cori­na uns eine Ein­füh­rung in das The­ma gege­ben. Für man­che Gesprä­che wur­den wir auch in Klein­grup­pen zusam­men­ge­führt. Jeder konn­te sich so ein­brin­gen, wie es für ihn passte.

Eini­ge haben eine kur­ze Geschich­te erzählt, über sich oder ande­re. Es gab Geschich­ten, in denen es rich­tig gut geklappt hat, jeman­den nett zu sagen, wo er sich viel­leicht noch bes­ser ver­hal­ten könn­te. Es wur­den aber auch  Bei­spie­le gege­ben, in der so ein »Ver­bes­se­rungs­vor­schlag« als har­sche Kri­tik emp­fun­den wur­de, die man dann nicht so leicht auf­neh­men konnte.

Es ist wirk­lich lus­tig, alle Teil­neh­mer etwa brief­mar­ken­groß auf dem Moni­tor zu sehen, und mit ihnen reden zu kön­nen, als säßen wir alle im Wesley-Cafe.

Mal gucken, viel­leicht geht es ja in die zwei­te Run­de – dann sind wie­der alle herz­lich ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen. Oder eben ein­fach nur zuzu­hö­ren – auch das ist erlaubt 😊.

Ein Teil­neh­mer, der auch nächs­tes mal gern wie­der mitmacht.

P.S.: Nur Kaf­fee und Kek­se – da müs­sen die in der Tech­nik noch dran arbei­ten, dass wir damit wäh­rend der Ver­an­stal­tung ver­sorgt werden.

Ch. F.

Pas­tor Rein­hard Theysohn über­nimmt Krankheitsvertretung

Unser Pas­tor Hans-Her­mann Scho­le ist län­ger krank. Die Super­in­ten­den­tin und die Super­in­ten­den­ten haben beschlos­sen, dass Pas­tor Rein­hard Theysohn die Krank­heits­ver­tre­tung wahr­neh­men soll. Das Büro-Tele­fon und die pastor@ E‑Mail-Adres­se sind ent­spre­chend umgeleitet.

So sehr wir Hans-Her­mann Scho­le eine gute und rasche Gene­sung wün­schen, so sehr dan­ken wir auch Pas­tor Rein­hard Theysohn, dass er die Auf­ga­be der Krank­heits­ver­tre­tung über­nom­men hat.