Pas­tor Rein­hard Theysohn über­nimmt Krankheitsvertretung

Unser Pas­tor Hans-Her­mann Scho­le ist län­ger krank. Die Super­in­ten­den­tin und die Super­in­ten­den­ten haben beschlos­sen, dass Pas­tor Rein­hard Theysohn die Krank­heits­ver­tre­tung wahr­neh­men soll. Das Büro-Tele­fon und die pastor@ E‑Mail-Adres­se sind ent­spre­chend umgeleitet.

So sehr wir Hans-Her­mann Scho­le eine gute und rasche Gene­sung wün­schen, so sehr dan­ken wir auch Pas­tor Rein­hard Theysohn, dass er die Auf­ga­be der Krank­heits­ver­tre­tung über­nom­men hat.

 

Bei­trä­ge zum Advent (3. Adventswoche)

Bei­trä­ge zum Advent (3. Adventswoche)

Neu­lich beim Kaf­fee­trin­ken mit lie­ben Men­schen aus der Gemein­de kam eine Idee auf, die ich auch schon hat­te: Wie­der­ver­wer­tung… Unse­re Hör­spiel­sze­nen aus dem letz­ten Jahr und auch die Gedan­ken zu Adventsliedern…

  • Hier die drit­te Sze­ne unse­res Advents­hör­spiels auf deutsch.
  • Hier auf englisch
  • Hier zu einem Advents­lied (in der drit­ten Advents­wo­che: »Toch­ter Zion…«)

Ände­run­gen bei Ver­an­stal­tun­gen und Heiligabend…

Wegen der aktu­el­len Lage sind Ände­run­gen unab­ding­bar. Wir haben gegen­über den Pla­nun­gen aus dem Gemein­de­brief eini­ges ver­än­dern müs­sen, bedingt durch äuße­re Fak­to­ren. – Sie­he die ein­zel­nen Arti­kel dazu. Für die Got­tes­diens­te am Hei­lig­abend gibt es ab dem 10. Dezem­ber ein Anmel­de­for­mu­lar, denn wir dür­fen die im Hygie­nekon­zept genann­te Per­so­nen­zahl von 60 (inkl. Mit­wir­ken­der) nicht überschreiten.

Bit­te mel­det Euch, bit­te mel­den Sie sich an. Im Ter­min­ka­len­der sind jeweils die aktu­el­len Zei­ten genannt, denn auch ver­än­der­te Pre­di­gen­de und Anfangs­zei­ten waren erfor­der­lich. Alles äuße­re Umstän­de. Und trotz­dem: Wid­ri­ge Umstän­de kön­nen nicht hin­dern, dass Jesus im Stall gebo­ren wur­de; wid­ri­ge Umstän­de sind eher seit zwei­tau­send Jah­ren zu beob­ach­ten, und manch­mal ging es unter wid­ri­gen Umstän­den am besten.

Weih­nachts­fei­er an Hei­lig­abend ab ca. 18:30 Uhr im WesleyCafé

Im Augen­blick pla­nen wir wei­ter­hin ein zwang­lo­ses Bei­sam­men­sein im Wes­ley-Café im Anschluss an den 2. Got­tes­dienst. – Ach­tung: ver­än­der­te Uhr­zeit durch Beginn des Got­tes­diens­tes erst um 17:30 Uhr erst ca. 18:30 Uhr Weihnachtsfeier…

Die­se Ein­la­dung rich­tet sich an alle, die den Hei­li­gen Abend sonst allei­ne zu Hau­se ver­brin­gen würden.

Ange­dacht ist eine gemein­sa­me Zeit bei Kar­tof­fel­sa­lat und Würst­chen, guten Gesprä­chen, weih­nacht­li­cher Musik und net­ter Gesell­schaft unter 2G plus Bedin­gun­gen. Dies bedeu­tet, dass neben geimpft respek­ti­ve gene­sen auch ein Anti­gen-Schnell­test erfor­der­lich ist.

Die gesam­ten Details die­ser Ver­an­stal­tung wer­den wir dann im Rah­men unse­rer Rund­mail bekanntgeben.

Ver­ant­wort­lich für die­se Weih­nachts­fei­er ist unser Gemein­de­lai­en­füh­rer G.S.

Netz­werk-Tech­nik, damit Über­tra­gung läuft…

Netz­werk-Tech­nik, damit Über­tra­gung läuft…

Die Ansprü­che an unse­re Netz­werk­tech­nik sind gewach­sen. Das Wes­ley­ca­fé ist inzwi­schen als Sit­zungs­raum auch für Video­kon­fe­ren­zen im Ein­satz, was viel Band­brei­te braucht. Wir strea­men unse­re Got­tes­diens­te in hoher Qua­li­tät, was unse­re bis­he­ri­ge Netz­werk­tech­nik völ­lig ausreizt.

Die Bedürf­nis­se, Wün­sche und Ansprü­che sind gewach­sen. Der Daten-Durch­satz­be­darf von Video ist unver­gleich­lich höher als für ein paar E‑Mails an den Pas­tor. Jeden­falls sind ein paar ers­te Schrit­te ein­ge­lei­tet: Wir haben unse­ren Tele­kom­ver­trag auf­ge­rüs­tet, damit wir nicht immer hof­fen müs­sen, ob es mit dem Daten­durch­satz gera­de mal reicht oder eben nicht. Auch haben wir die gesam­te Ver­tei­lung der Daten in unse­rem LAN deut­lich schnel­ler gemacht durch eine wesent­lich schnel­le­re Fritz­Box als es die Vor­gän­ge­rin war.

Wir haben es nun zwei oder drei­mal erle­ben müs­sen, dass unser Stream nicht flüs­sig lief. Das frus­triert alle, beson­ders die Tech­nik-Crew, die kei­ne Chan­ce hat, kurz vor dem Sen­de­be­trieb noch etwas zu ret­ten. Es läuft dann, oder eben nicht. – Und damit es zukünf­tig läuft und nicht hakt, haben wir eini­ge Schrit­te jetzt zurückgelegt.

Wei­te­re klei­ne­re Moder­ni­sie­run­gen, etwa bei den Zugangs­punk­ten in Büro und Kir­che, wer­den fol­gen. – Das Ziel ist, dass wir unse­re eigent­li­che Auf­ga­be mög­lichst gut errei­chen: Das Evan­ge­li­um an die Men­schen zu brin­gen. Dafür sind heut­zu­ta­ge manch­mal auch tech­ni­sche Lösun­gen erforderlich.

F.W.

Hör­spiel »Jugend ohne Gott«, MP3-CDs für Mitwirkende

Hör­spiel »Jugend ohne Gott«, MP3-CDs für Mitwirkende

Alle, die mit­ge­wirkt haben, bekom­men, so sie sich mel­den und das wün­schen, ger­ne das voll­stän­di­ge Hör­spiel als MP3-CD. Bit­te sprecht mich an. Eini­ge habe ich nun vor­be­rei­tet, die ers­ten beim Open-Air Got­tes­dienst an die Leu­te gebracht. Wer eine wünscht, kann ger­ne eine bekom­men. Da das Hör­spiel über drei Stun­den lang ist, wären meh­re­re gewöhn­li­che Audio-CDs erfor­der­lich. Auf eine MP3-CD aber passt alles. Com­pu­ter kön­nen das sämt­lich wie­der­ge­ben, auch eine moder­ne­re CD-Play­er die ent­wa für Hör­bü­cher usw. ein­ge­rich­tet sind, und CD-Play­er in Auto­ra­di­os kön­nen oft MP3-Datei­en wiedergeben.

Gruß F.W.