Lob und Dank im 24-Stunden-Gebet

Sorgt euch um nichts, son­dern in allen Din­gen lasst eure Bit­ten in Gebet und Fle­hen mit Dank­sa­gung vor Gott kund­wer­den! (Phil­ip­per 4,6)

Lie­be Geschwis­ter in Jesus Christus,

weil wir in Zuver­sicht von unse­rem Ret­ter und Hei­land durch die Coro­na-Kri­se getra­gen wor­den sind, wol­len wir gemein­sam im Gebet dan­ken und Gott loben. Wir wol­len die Locke­rung des Lock­down als Anlass neh­men, um unse­rem Herrn Dank zu sagen. Lasst uns für­ein­an­der beten und mit­ein­an­der dan­ken für alles, was in der Coro­na-Zeit pas­siert ist.

Wir möch­ten die 24 Stun­den ger­ne mög­lichst durch­ge­hend mit Bete­rin­nen und Betern abde­cken. Wer mit­macht, betet von zuhau­se aus. Es ist mög­lich, sich für eine hal­be oder auch für eine gan­ze Stun­de zu betei­li­gen und sich ein­zu­tra­gen. Dabei ist jede und jeder frei, die Anlie­gen mit ins Gebet zu neh­men: Frie­den in der Welt, die Nöte der Men­schen im Nah­ost­kon­flikt, poli­ti­sche schwie­ri­ge Bewe­gun­gen, Men­schen die sich ein­sam nach der Coro­na-Kri­se füh­len, Men­schen die mit dem Scha­den von Krank­hei­ten zu leben haben, Men­schen die es wirt­schaft­lich zu spü­ren bekom­men haben.

Herz­li­che Ein­la­dung, sich an der Gebets­ak­ti­on zu betei­li­gen. Sie beginnt am Sams­tag, 5. Juni, ab 11:00 Uhr und endet mit und in den Got­tes­diens­ten am Sonn­tag, 6. Juni (Johan­nes­kir­che 10:00 Uhr; Gemein­de mit­ten­drin 11:00 Uhr).

Die Anmel­dung für eine selbst­ge­wähl­te Gebets­zeit (eine oder zwei hal­be Stun­den) geschieht über die Home­page www​.johan​nes​kir​che​-han​no​ver​.de oder bei A.H. (in Wunstorf).

Z. I.