Täg­lich erhält der Leh­rer einen Brief vom Klub. Nur wird nichts Beson­de­res ver­merkt. Er denkt an das Mäd­chen, möch­te helfen.


Lang­sam geht der Som­mer in den Herbst über. Noch immer ist das Mäd­chen im Gefäng­nis, unschul­dig, wie der Leh­rer meint. Die Berich­te des Klubs »für Wahr­heit und Gerech­tig­keit« hel­fen lei­der nicht wei­ter. Sie beob­ach­ten den T., kön­nen aber nichts Ver­däch­ti­ges feststellen.