Ver­hand­lungs­pau­se – der Leh­rer geht in einen Ziga­ret­ten­la­den und hört Got­tes Stimme.


Vor der Ver­neh­mung der Zeu­gen wird der Pro­zess zur Mit­tags­pau­se unter­bro­chen. Der Leh­rer geht in den Anla­gen spa­zie­ren, möch­te rau­chen, merkt, dass er die Ziga­ret­ten zu Hau­se gelas­sen hat. Er geht in ein klei­nes Geschäft, das ein uraltes Ehe­paar führt. Mit dem Mann redet der Leh­rer über den Pro­zess und über Gott. Die Frau geht Geld wech­seln. Der Leh­rer hört Got­tes Stim­me. Befremd­lich für einen, der eigent­lich nicht an Gott glaubt.