nach­ge­dacht zum Monats­spruch Febru­ar 2019

Ich bin über­zeugt, dass die­ser Zeit Lei­den nicht ins Gewicht fal­len gegen­über der Herr­lich­keit, die an uns offen­bart wer­den soll. (Römer 8,18 – Monats­spruch Febru­ar 2019)

Lie­be Geschwis­ter, lie­be Freun­de!

Leicht ist es nicht, die­se Aus­sa­ge des Pau­lus nach­zu­spre­chen. Mit­ten in einer schwe­ren Situa­ti­on, in der viel­leicht sogar mein Glau­be ange­foch­ten ist, hilft mir eine Ver­trös­tung auf spä­ter wenig. nach­ge­dacht zum Monats­spruch Febru­ar 2019“ wei­ter­le­sen

Andacht März 2015

Lie­be Geschwis­ter,

die­ser Tage hören wir in den Medi­en vie­le besorg­te Pro­gno­sen für die Zukunft. Ob es die sehr ange­spann­te poli­ti­sche Lage vor allem am öst­li­chen Rand Euro­pas ist, ob es die finan­zi­el­len und wirt­schaft­li­chen Fol­gen eines Aus­stiegs der Grie­chen aus dem Euro sind, ob es die gesell­schafts­po­li­ti­sche Befind­lich­keit der ver­schien­de­nen euro­päi­schen Staa­ten ist – immer wie­der hören wir War­nun­gen. Dazu kommt für man­che von uns, dass die per­sön­li­che Zukunft mit Fra­ge­zei­chen ver­se­hen ist aus zum Bei­spiel beruf­li­chen oder gesund­heit­li­chen Grün­den. Und zu all­dem pla­nen wir als Gemein­de­be­zirk die Diens­te für eine Vakanz­zeit, was man­chen auch Sor­gen berei­tet. Andacht März 2015“ wei­ter­le­sen