Besuch aus Mala­wi

Am  Mitt­woch, 20. Juni 2018, wird Pas­tor Olav Schmidt in unse­ren bei­den Gemein­den zu Gast sein und von sei­ner Arbeit in Mala­wi berich­ten. Er ist in der wach­sen­den Kir­che dort tätig in der Aus- und Wei­ter­bil­dung von Pas­to­rin­nen und Pas­to­ren und Lai­en. Mit Bil­dern wird er uns das Land und die Men­schen dort näher brin­gen und vom Leben und Glau­ben in die­sem afri­ka­ni­schen Land erzäh­len.

In Wunstorf ist das Tref­fen mit Olav Schmidt um 16.00 Uhr.

In Han­no­ver beginnt der Mis­si­ons­abend um 19.30 Uhr.

Herz­li­che Ein­la­dung!

Gemein­de-DNA

Zuge­ge­ben, das klingt etwas bio­lo­gis­tisch. Gemeint ist: Was macht uns aus? Was prägt uns als Gemein­den in Wunstorf und in Han­no­ver?

Frei­kir­chen gibt es ja vie­le, ja, es wer­den sogar mehr. – Bei uns ist es kei­ne Son­der­leh­re (wie die »Glau­bens­tau­fe« bei den Bap­tis­ten oder der »Sab­bat« bei den Adven­tis­ten), son­dern es sind die Men­schen. Men­schen wie Du und ich, aber doch sol­che, die ihr Leben als Chris­ten füh­ren möch­ten. Die also fra­gen, was geist­lich dran ist. Wozu lei­tet uns (per­sön­lich, in der Fami­lie, bei der Arbeit, in der Nach­bar­schaft und auch in der Gemein­de) Gott? Was möch­te er, dass wir tun sol­len?

Allein die Fra­ge wirkt fast 2000 Jah­re nach Jesu irdi­schem Wir­ken auf man­che um uns befremd­lich. Wir hal­ten näm­lich dar­an fest, dass Gott heu­te wirkt, dass man mit ihm reden kann, beten. Dass das mehr ist als Auto­sug­ges­ti­on, dass wir nicht nur reden, son­dern auch sei­ne Stim­me hören kön­nen. In einem Bibel­wort, in einem Wort eines ande­ren Men­schen und manch­mal in ande­rer Wei­se, im Traum (gab es in der Bibel ja häu­fig), in einer Visi­on…

Wir sind ganz »nor­ma­le« Men­schen, und doch rech­nen wir mit einem leben­di­gen und lie­ben­den Gott. Das macht uns außer­ge­wöhn­lich. Das Bemü­hen, ihm zu fol­gen, nach-zu-fol­gen, das nann­ten die frü­hen Metho­dis­ten Hei­li­gung. Ich mei­ne, dass es dies ist, das uns aus­macht. Nicht weni­ger und nicht mehr.

F.W.

Bezirks­tag am 5. Mai im Kin­der­wald Han­no­ver (11–15 Uhr)

Drau­ßen unter­wegs sein, Gemein­schaft erle­ben, die Natur ent­de­cken – das und viel mehr erwar­tet uns beim Bezirks­tag.
Der Kin­der­wald Han­no­ver ist ein wun­der­schö­nes Gelän­de im Meck­len­hei­der Forst, das zum Ent­de­cken, Bud­deln, Plan­schen, Spa­zie­ren, Spie­len, Klet­tern usw. ein­lädt – und zwar nicht nur die Kin­der! Jede und jeder ist herz­lich zu die­sem gemein­sa­men Tag ein­ge­la­den.

Wich­ti­ge Infos für einen gelun­ge­nen Bezirks­tag:

  • Bit­te beach­tet den Fuß­weg von Haltestelle/Parkplatz zum Kin­der­wald!
    Wir wol­len  um 11 Uhr gemein­sam im Amphi­thea­ter star­ten (hier fin­det ihr den  Kin­der­wald-Gelän­de­plan ).
    wei­te­re Infos zur Anrei­se auf www​.kin​der​wald​.de
    Sehr schön ist auch die Anrei­se mit dem Fahr­rad…
  • Fes­tes Schuh­werk macht Sinn.
  • Bit­te steu­ert etwas zum Mit­bring­buf­fet bei und denkt an eige­nes Geschirr/Besteck. Es gibt dort kei­ne Tische, am bes­ten eig­net sich Fin­ger­food.
    Kalt­ge­trän­ke wer­den besorgt, Kaf­fee & Tee kann ger­ne mit­ge­bracht wer­den.
  • Für Kin­der und alle, die sich als sol­che füh­len, emp­foh­len: Matsch­ho­se, Gum­mi­stie­fel, Wech­sel­sa­chen, Zecken­schutz­spray, evtl. Son­nen­milch
  • Infos und Anmel­dung bei Vio­la Lie­bern

Kar­wo­che und Ostern – unse­re Got­tes­diens­te

Am Grün­don­ners­tag (29.03.) laden wir zu einem Abend­got­tes­dienst um 19:30 Uhr ein: Es wird Brot geben an Tischen, wir kom­men zusam­men, weil auch die frü­hen Chris­ten sich zum Abend­mahl tra­fen. An den Tischen neh­men wir ein ein­fa­ches »Sät­ti­gungs­mahl« zu uns und fei­ern dann gemein­sam Abend­mahl.
Anschlie­ßend fin­det im Jugend­raum der tra­di­tio­nel­le Film­abend der Jugend statt.

Am Kar­frei­tag (30.03.) fei­ern wir Got­tes­dienst mit Abend­mahl um 10 Uhr in der Johan­nes­kir­che. – In unse­rer Gemein­de in Wunstorf wird um 15 Uhr ein Got­tes­dienst zur Ster­be­stun­de ange­bo­ten.

Am Oster­sonn­tag (01.04.) bie­ten wir um 9:30 Uhr ein Oster­früh­stück im Wes­ley-Café, als in unse­ren Gemein­de­räu­men im Erd­ge­schoss der Gemein­de an. – Kommt, ladet Freun­de ein, es wird für alle rei­chen. Wer kann, möge einen Bei­trag zur Kos­ten­de­ckung für das Spen­den­körb­chen mit­brin­gen. Anschlie­ßend wird es um 10:30 Uhr in der Johan­nes­kir­che einen Got­tes­dienst mit viel Musik zu erle­ben geben.

Am Oster­mon­tag bie­ten wir kei­nen Got­tes­dienst an.

Gemein­de­frei­zeit wirft Schat­ten vor­aus

Vom 9. bis zum 11. Juni fah­ren an die acht­zig Men­schen aus Wunstorf und Han­no­ver (also unse­ren bei­den Gemein­den im Bezirk Han­no­ver) nach Ver­den in den Evan­ge­li­schen Jugend­hof Sach­sen­hain, um dort drei Tage lang mit­ein­an­der zu sin­gen, Zeit mit Gott und mit­ein­an­der zu ver­brin­gen.

Wir wer­den Andach­ten fei­ern, Work­shops (16 Ange­bo­te sind vor­be­rei­tet) und Ple­num­s­tei­le haben, einen Spiel­abend, einen Abend­mahls­got­tes­dienst und vie­les ande­re mehr mit­ein­an­der erle­ben. Einer der Grün­de für eine sol­che Frei­zeit liegt dar­in, dass wir ein­an­der im All­tag nur sehr einseitig/eng begrenzt in unse­ren jewei­li­gen Rol­len oder Funk­tio­nen erle­ben.

In Ver­den ist das anders: Da haben wir ein­fach viel mehr Zeit mit­ein­an­der auf dem Gelän­de des Jugend­ho­fes. Wenn dann die Got­tes­diens­te in Han­no­ver und Wunstorf etwas schlech­ter besucht sind, wis­sen Sie nun war­um… Unse­re Teil­neh­men­den sind von < 1 Jahr (Klein­kind) bis deut­lich über acht­zig.

F.W.

Neu­es Design / Inter­net-Auf­tritt Wunstorf

Mehr und mehr Men­schen nut­zen das Inter­net inzwi­schen nicht mehr nur über einen klas­si­schen PC oder Lap­top, son­dern eben auch mit dem Smart­pho­ne oder Tablet. – Unser bis­he­ri­ges Design stieß bei sehr klei­nen oder sehr gro­ßen Bild­schirm­auf­lö­sun­gen schnell an sei­ne Gren­zen.

Daher haben wir etwas umge­baut. Die alten Inhal­te sind da, aber eben etwas mehr den Bedür­nis­sen der Men­schen ent­spre­chend.

Inter­net-Auf­tritt Wunstorf

In die­sem Zusam­men­hang haben wir auch eine eige­ne Inter­net-Dar­stel­lung für die Gemein­de in Wunstorf bereit­ge­stellt. Die Got­tes­dienst-Zei­ten sowie Pre­di­gen­den für Wunstorf ste­hen nicht mehr auf der Sei­te der han­no­ver­schen Gemein­de und umge­kehrt.

Die neue Inter­net­dar­stel­lung für Wunstorf ist hier zu fin­den: http://​www​.emk​-wunstorf​.de

F.W.

Kin­der, Kin­der! – Kin­der­bi­bel­ta­ge, fei­ern erlaubt

kibitaIch glau­be, Jesus hat rich­tig ger­ne gefei­ert. Eine Spaß­brem­se war er bestimmt nicht. Des­halb wol­len wir auch mal so rich­tig Gas geben und bun­te, lus­ti­ge, krea­ti­ve, wil­de Tage mit­ein­an­der und mit Gott ver­brin­gen.

Alle Kin­der zwi­schen 5 und 10 Jah­ren sind herz­lich ein­ge­la­den zu den Kin­der­bi­bel­ta­gen vom 21. bis 23. Okto­ber 2016.

Unter dem Mot­to »Wun­der­bar – lachen und fei­ern erlaubt!« wer­den wir erfah­ren, wie Jesus eine gran­dio­se Par­ty vor der tota­len Plei­te geret­tet hat, und auch selbst ein rau­schen­des Fest fei­ern.

Frei­tag: 16 – 18 Uhr

Sams­tag: 11 – 16 Uhr

Sonn­tag: 10 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst (da dür­fen dann auch die Eltern, Omas, Opas, Tan­ten, Onkel usw. mit­kom­men)

Wich­tig: Anmel­de­schluss ist der 16. Okto­ber 2016.

Und weil das nicht genug ist, set­zen wir noch einen drauf und fei­ern am 31. Okto­ber 2016 mit euch eine coo­le Mit­tel­al­ter­par­ty. Hal­lo­ween war ges­tern! Mach dich gefasst auf jede Men­ge Spie­le, Action, tol­le Gemein­schaft – und auch ber­ge­wei­se Süßig­kei­ten. 🙂

Wei­te­re Infos fol­gen.

Hör­spiel auf­ge­nom­men…

Das Hör­spiel­pro­jekt »Jugend ohne Gott« von Ödön v. Hor­váth  ist jetzt fer­tig auf­ge­nom­men; über sech­zig Spre­che­rin­nen und Spre­cher haben mit­ge­wirkt, vom Grund­schü­ler bis zu über 80-jäh­ri­gen. – Die Jugend hat sich klas­se ein­ge­bracht, eini­ge Kilo Obst und Gemü­se (und eini­ge Gum­mi­bä­ren und Kek­se) wur­den als »Cate­ring« ver­braucht. Ein rich­tig gutes Mit­ein­an­der jün­ge­rer und älte­rer aus den Gemein­den in Wunstorf, Han­no­ver, aber auch dar­über hin­aus: Men­schen, die gern spre­chen (Slam-Poe­try, …) haben das Pro­jekt über die Gemein­de-Home­page ent­deckt und ange­fragt, ob da noch eine Stim­me gebraucht wer­de. – Klar wur­den Stim­men gebraucht.

Ich bin mit den bis­her (ohne Hin­ter­grund-Geräusch-Spu­ren) rund 5 GB Audio­da­ten guter Din­ge, der Som­mer mit Schnei­den und Mischen ist aus­ge­füllt. Dank­bar bin ich für alles gute Mit­ein­an­der.

Beson­de­re Ter­mi­ne in Wunstorf im Mai 2016:

  • am Frei­tag, 20. Mai, ab 18 Uhr – Kicker-Tur­nier mit Schnit­zel und Pom­mes fri­tes, Anmel­dung bit­te an Fred Abra­ham
  • am Sams­tag, 28. Mai, ab 10 Uhr –  11:30 Uhr: »Wer löst das Rät­sel?« – Schnit­zel­jagd für Kin­der ab 7 Jah­ren.

Bei­de Ver­an­stal­tun­gen fin­den in der »Gemein­de mit­ten­drin«, Wil­helm-Busch-Str. 12, 31515 Wunstorf statt.

Nach­ge­dacht: April 2016

»Ihr aber seid das aus­er­wähl­te Geschlecht, die könig­li­che Pries­ter­schaft, das hei­li­ge Volk, das Volk des Eigen­tums, dass ihr ver­kün­di­gen sollt die Wohl­ta­ten des­sen, der euch beru­fen hat von der Fins­ter­nis zu sei­nem wun­der­ba­ren Licht.« (1. Petrus 2,9)

Die­se Wor­te schreibt der Apos­tel Petrus an die Chris­ten in Klein­asi­en. Sie leben dort als Frem­de unter Ungläu­bi­gen und brauch­ten sicher­lich eine Auf­mun­te­rung. Aber sie gel­ten auch den Nach­kom­men und somit auch uns. Nun könn­ten wir uns als etwas Beson­de­res füh­len, aber dar­um geht es nicht. Wir haben das beson­de­re Vor­recht, dass wir Gott ken­nen und somit einen Zugang zu sei­ner Bot­schaft haben. Und wir haben das Vor­recht, sei­ne Bot­schaft zu ver­kün­di­gen und wei­ter zu sagen. »Nach­ge­dacht: April 2016« wei­ter­le­sen

Jubi­lä­um der Gemein­de mit­ten­drin

Die Gemein­de mit­ten­drin in der Wil­helm-Busch-Stra­ße 12 in Wunstorf fei­ert im Okto­ber das Jubiläum »10 Jah­re Got­tes­dienst in Wunstorf«. – Zu fol­gen­den Ver­an­stal­tun­gen laden wir herz­lich ein.

  • So. 04.10.15, 11:00 Uhr Fest­got­tes­dienst mit Pas­tor Christ­hard Elle.Thema der Pre­digt: »War­um es manch­mal nötig ist, Stei­ne zu sal­ben?« Anschlie­ßend: Gemein­sa­mes Mit­tag­essen
  • So. 11.10.15, 11:00 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst von und mit der Kin­der­kir­che, The­ma: »Super­hel­den«. Anschlie­ßend: Kaf­fee, Tee und Gebäck
  • So. 18.10.15, 11:00 Uhr Fest­got­tes­dienst mit Bischöfin Rose­ma­rie Wen­ner. The­ma der Pre­digt: »Was tun?« Im Got­tes­dienst singt auch der Gos­pel­chor. Anschlie­ßend: Gemein­sa­mes Mit­tag­essen
  • So. 25.10.15, 17:15 Uhr Lich­ter- und Gebets­um­zug im Bereich um die Wil­helm-Busch-Stra­ße her­um 18 Uhr Lob­preis­got­tes­dienst mit Peter Mohr, The­ma der Pre­digt: »Es wer­de Licht«

neu­es Leben nach der Feri­en­zeit…

Die Grup­pen und Krei­se und auch die Pro­jek­te in den Gemein­den in Wunstorf und Han­no­ver begin­nen nach der Som­mer­pau­se wie­der. – Gera­de für Gäs­te und Freun­de ist das eine aus­ge­zeich­ne­te Gele­gen­heit, dazu zu sto­ßen. Beson­ders eig­nen sich dafür:

  • der Chor in Han­no­ver (diens­tags um 19:30 Uhr). Ein Ein­stieg ist mög­lich.
  • der Gos­pel­chor in Wunstorf (don­ners­tags – Beginn am 03.09. dann wie­der am 17.09. – Ter­mi­ne sie­he Gemein­de­brief »Nach­rich­ten und Ter­mi­ne«
  • die Haus­auf­ga­ben­hil­fe mit Schwer­punkt Mathe­ma­tik in Gemein­de mit­ten­drin Wunstorf (recht­zei­tig anfan­gen hilft zum Ver­ständ­nis): jeweils mitt­wochs, 16 Uhr
  • die Bibel­stun­de in Han­no­ver - hier wird inten­siv über einen bibli­schen Text nach­ge­dacht, aber auch Ein­stei­ger sind will­kom­men, kei­ne Vor­kennt­nis­se sind erfor­der­lich: jeweils 14-täg­lich mitt­wochs, 19:30 Beginn: 23.09.
  • die Fuß­ball­grup­pe in Han­no­ver trifft sich mon­tags um 19 Uhr in der Ricar­da-Huch-Schu­le in der List um 19 Uhr – Ein Ein­stieg ist will­kom­men!
  • Der Wes­ley-Haus­kreis fin­det ein­mal monat­lich frei­tags um 19 Uhr im Wes­ley-Café (in den Gemein­de­räu­men in Han­no­ver) statt. Hier geht es um bibli­sche The­men und unser Leben als Chris­ten. Der Wes­ley-Haus­kreis ist eine gute Mög­lich­keit für alle, denen ein eher ver­bind­li­cher Haus­kreis zu eng ist: Herz­lich will­kom­men am 11. Sep­tem­ber.
  • für die Älte­ren ist der Kreis 60+ in Han­no­ver gedacht. Ein­mal monat­lich frei­tags nach­mit­tags trifft man sich. Kaf­fee­trin­ken und ein The­ma gehö­ren zusam­men. Ein nicht weg­zu­den­ken­de Ange­bot für alle über sech­zig! Tref­fen am 11. Sep­tem­ber um 15:30 Uhr.
  • Gemein­de­früh­stück in Han­no­ver gibt es alle zwei Mona­te, im Sep­tem­ber am 5. um 10 Uhr. Bröt­chen, Kaf­fee, Tee, But­ter und Milch wer­den zen­tral beschafft, jeder/jeder bringt etwas mit… Neben dem gemein­sa­men Essen gibt es jeweils einen kur­zen The­men­block zum Gespräch an den Tischen. Neue Früh­stü­cken­de sind herz­lich will­kom­men.
  • Offe­ner Haus­kreis Wunstorf: Am Frei­tag, 4. Sept. um 20 Uhr trifft sich der offe­ne Haus­kreis in der Gemein­de mit­ten­drin. Alle – gera­de auch Gäs­te und Freun­de, die mal sehen wol­len, ob das etwas für sie ist – sind herz­lich ein­ge­la­den.
  • Am jeweils letz­ten Frei­tag im Monat trifft sich der Män­ner­kreis in Wunstorf in der Gemein­de mit­ten­drin, im Sep­tem­ber also am 25. – um 19:30 Uhr. Es han­delt sich um einen offe­nen Kreis, der sich mit ganz ver­schie­de­nen The­men befasst und danach fragt, was für uns als Chris­ten dran ist. Neue Män­ner braucht das Land…

Abschied von Pas­to­ren Ire­ne und Hart­mut Kraft – 12. Juli 2015

Kochbuch
»Koch­buch für die Ewig­keit«

Es war ein schö­ner Abschied ges­tern, sofern man das so sagen kann: Tren­nung ist an sich ja eher uner­freu­lich und der Vor­sit­zen­de des Gemein­de­vor­stands und die Wunstor­fer Gemein­de­lai­en­füh­re­rin waren sich nur dar­über unei­nig, ob das mit dem Alter zuneh­mend müh­sa­mer wür­de, sich zu tren­nen – oder ob das schon immer so müh­sam war.

Einen klei­nen Rück­blick gab der lang­jäh­ri­ge Bezirks­lai­en­füh­rer Joa­chim West­phal. – Was dem Ver­fas­ser gut gefiel: Alles hat­te sei­nen Rah­men, aber es ging im Got­tes­dienst um Gott und sei­nen jewei­li­gen Weg mit uns, ob der uns nun in getrenn­ten Rich­tun­gen führt oder gemein­sam. Ire­ne Kraft war ja bis ges­tern als Pas­to­rin für Wunstorf und Han­no­ver zustän­dig. Nach dem Urlaub tritt sie ihren neu­en Dienst als Super­in­ten­den­tin an, und inso­fern bleibt sie für die Gemein­den zustän­dig, wenn­gleich in ande­rer Wei­se. »Abschied von Pas­to­ren Ire­ne und Hart­mut Kraft – 12. Juli 2015« wei­ter­le­sen

Gemein­de-Som­mer­treffs 2015

In der Som­mer­zeit fin­den man­che Grup­pen und Haus­krei­se nicht statt. Eini­ge sind im Urlaub, es ist Rei­se­zeit. Wer mag bei der Hit­ze schon zur Bibel­stun­de oder zum Kreis 60+ kom­men?

In die­ser Zeit fin­den in pri­va­ten Gär­ten die Gemein­de­som­mer­treffs statt, jeweils mitt­wochs. Gewöhn­lich wird mit­ein­an­der gegrillt, die Gast­ge­ber stel­len kal­te Geträn­ke, alles ande­re brin­gen die Gäs­te mit. Teils ist eine vor­he­ri­ge Anmel­dung erwünscht, teils kann man ein­fach kom­men. Das legen die Gast­ge­ber fest. – Infor­ma­tio­nen zu den jewei­li­gen Gär­ten gibt es in der Gemein­de, nicht im Inter­net. – Die Ter­mi­ne aber ste­hen hier als Gedächt­nis­stüt­ze…

  1. 22. Juli 2015 – 18 Uhr
  2. 29. Juli 2015 – 18 Uhr
  3. 5. August 2015 – 15:30 Uhr
  4. 19. August 2015 – 18 Uhr
  5. 26. August 2015 – 18:30 Uhr

Gos­pel­chor in der Gemein­de mit­ten­drin Wunstorf…

Die Anwoh­ner an der »Gemein­de mit­ten­drin« in der Wil­helm-Busch-Stra­ße in Wunstorf wer­den den fröh­li­chen Gesang bereits gehört haben: Don­ners­tags, jeweils am 1. und 3. Don­ners­tag eines Monats, probt der Gos­pel­chor der Gemein­de. Die Lei­tung hat Ste­fan Baum, der es immer wie­der schafft, die Stim­men zusam­men­zu­fü­gen zu einem gro­ßen Gan­zen. – Es geht um die fro­he Bot­schaft, Gos­pel, das sind älte­re und neue, fro­he und froh-machen­de Stü­cke.

Wenn Sie schon immer ein­mal Lust zu sin­gen hat­ten, die klas­si­sche Chor­li­te­ra­tur nicht recht passt, war­um kom­men Sie dann nicht mal beim Gos­pel­chor vor­bei? Im Juli 2015 sind die Ter­mi­ne: 2. Juli 2015 20:00 Uhr und 16. Juli 20:00 Uhr.

Wunstorf: »Gemein­de mit­ten­drin« fei­er­te Ein­wei­hung

mittendrin
Der neue Raum der »Gemein­de mit­ten­drin« – EmK Wunstorf – Pho­to: Kraft

Ges­tern fei­er­ten wir Ein­wei­hung in den neu­en Gemein­de­räu­men in der Wil­helm-Busch-Stra­ße 12 in Wunstorf.

Es war ein schö­nes Fest, zu dem Ver­tre­ten­de ande­rer Gemein­den, der Orts­bür­ger­meis­ter, vie­le Nach­barn und Men­schen aus der Gemein­de in Wunstorf sowie aus der Johan­nes­kir­che-Han­no­ver gekom­men waren.

Kin­der wur­den geschminkt, es gab mit­mach-Ange­bo­te und alles, was zu einem Fest gehört: Weni­ge Gruß­wor­te, Musik vom Gos­pel­chor, einen Fest-Abend­got­tes­dienst und leib­li­che Lecke­rei­en. Wer den Raum noch vor eini­gen Wochen gese­hen hat, weiß und sieht, was hier getan wur­de: Elek­trik ist völ­lig neu ver­legt, eine Wand her­aus­ge­nom­men, die Hei­zung moder­ni­siert und für die Bedürf­nis­se ange­passt. Gar­de­ro­be und Toi­let­ten erin­nern nicht mehr an Knei­pe, son­dern an eine freund­li­che, lich­te und ein­la­den­de Gemein­de.

Mit­ten im Stadt­teil gele­gen, mit durch­sich­ti­gen Fens­tern, so dass alle sehen kön­nen, was da geschieht. Es erfor­dert Mut, sich so zu prä­sen­tie­ren, offen, schlicht, ehr­lich. Pas­tor Hart­mut Kraft pre­dig­te über Niko­de­mus, der Jesus anspricht, mehr wis­sen möch­te. – Und so möch­te die »Gemein­de mit­ten­drin« (so der neue Name, wir berich­te­ten) auch offen und ansprech­bar sein.

Für mich war das bes­te, mit vie­len unter­schied­li­chen Men­schen in freund­li­cher Atmo­sphä­re ins Gespräch kom­men zu kön­nen. Mit Men­schen, die ich noch nie getrof­fen hat­te, mit sol­chen, die ich schon län­ger nicht mehr gespro­chen hat­te, aber auch mit denen zu spre­chen, die ich regel­mä­ßig tref­fe. Ein Glas Was­ser dazu, gutes Wet­ter, spie­len­de Kin­der, genug Sitz­plät­ze für die älte­ren Men­schen: Fan­tas­tisch. Gott-sei-Dank.

Lie­be Bau­ar­bei­ter, lie­be Frei­zeit-Sanie­rer, es ist wun­der­bar, was ihr mög­lich gemacht habt. Lie­be Kuchenbäcker(innen) und Würst­chen­brä­ter: Dan­ke, dass ihr alles ermög­licht habt, ein fei­nes Fest für die Nach­bar­schaft sowie für Wunstorf und Han­no­ver als Gemein­den. Dan­ke.

F.W.

Neu­er Name für Wunstor­fer Gemein­de

Die EmK-Gemein­de in Wunstorf hat nach dem Umzug vom Kir­chen­la­den in die neu­en Räu­me in der Wil­helm-Busch-Stra­ße 12 heu­te in der Gemein­de­ver­samm­lung auch einen neu­en Namen beschlos­sen. Ab sofort heißt sie »Gemein­de Mit­ten­drin«.

Wir laden herz­lich ein zur Ein­wei­hungs­fei­er, gera­de auch die Nach­bar­schaft, die Gemein­den in Wunstorf und die poli­ti­sche Gemein­de. Offi­zi­el­le Ein­wei­hung soll am Sonn­tag, dem 31. Mai um 15:30 Uhr in der Wil­helm-Busch-Stra­ße 12 in Wunstorf gefei­ert wer­den. Ein paar offi­zi­el­le Wor­te gibt es, dann ein Fest und um 18 Uhr mit dem Abend­got­tes­dienst den Abschluss am neu­en Ort, eben mit­ten drin in der Ost­stadt.

Ein­wei­hung Pavil­lon­kir­che Wunstorf – 26. April 2015 16 Uhr bzw. 18 Uhr

Der Umzug aus dem Kir­chen­la­den in der Fuß­gän­ger­zo­ne in den Kir­chen­pa­vil­lon in der Wil­helm-Busch-Stra­ße 12 ist Geschich­te. Viel wur­de reno­viert, umge­baut… Es bleibt wei­te­res zu tun, aber: Vor­her gilt es, offi­zi­ell Ein­wei­hung zu fei­ern:

Am Sonn­tag, dem 26. April 2015 um 16 Uhr fin­det ein Ein­wei­hungs­fest mit Kaf­fee und Kuchen in der Pavil­lon­kir­che statt. Einen fest­li­chen Ein­wei­hungs­got­tes­dienst gibt es dann im Anschluss mit Pn. Ire­ne Kraft um 18:00 Uhr.

Wir laden alle aus der Gemein­de und aus Han­no­ver, aber beson­ders Nach­barn, Anwoh­ner und Freun­de der Gemein­de herz­lich ein, mit uns zu fei­ern. Wir freu­en uns, in einem neu­en, grö­ße­ren und bes­ser pas­sen­den Raum als Gemein­de ange­kom­men zu sein und in dem Quar­tier, in der Nach­bar­schaft da zu sein und neue Ange­bo­te für Kin­der, Tee­nies, Erwach­se­ne und alle ande­ren machen zu kön­nen.

Got­tes­diens­te in der Kar­wo­che und zu Ostern

Die Gemein­den in Wunstorf und Han­no­ver laden Gäs­te und Freun­de, Mit­glie­der und Ange­hö­ri­ge herz­lich ein:

  • Grün­don­ners­tag, 2. April 2015, 19:30 Uhr: Got­tes­dienst mit Abend­mahl und Abend­brot in der EmK Johan­nes­kir­che Han­no­ver. Am Tag des Geden­kens an Jesu letz­tes Abend­mahl mit sei­nen Jün­gern fei­ern wir mit Brot und Trau­ben­saft. – Kei­ne Anmel­dung nötig, ein­fa­ches Abend­essen.
  • Kar­frei­tag, 3. April 2015, 10:00 Uhr: Got­tes­dienst zum Kar­frei­tag mit Abend­mahl in der Johan­nes­kir­che (P. Rai­ner Prüß­mann)
  • Kar­frei­tag, 3. April 2015, 18:00 Uhr: Got­tes­dienst zum Kar­frei­tag mit Abend­mahl in der Pavil­lon­kir­che Wunstorf (Pn. Ire­ne Kraft)
  • Oster­sonn­tag, 5. April 2015, 10:00 Uhr: Oster­got­tes­dienst in Johan­nes­kir­che Han­no­ver mit Kin­der­kir­che und Tee­nie­kir­che (P. Hart­mut Kraft), anschlie­ßend Oster­brunch – wer noch mit­brun­chen möch­te, schi­cke bit­te eine Nach­richt mit Per­so­nen­zahl bis Kar­frei­tag an frank Punk weber at emk Punkt de – Bröt­chen, Kaf­fee, Milch, But­ter, Tee wer­den zen­tral beschafft, ansons­ten sind Buf­fet­bei­trä­ge erbe­ten.
  • Oster­sonn­tag, 5. April 2015, 11:00 Uhr: Oster­got­tes­dienst in Pavil­lon­kir­che Wunstorf mit Kin­der­kir­che (P. Rai­ner Prüß­mann) und Oster­brunch
  • am Oster­mon­tag fin­den bei uns lei­der kei­ne Got­tes­diens­te statt. – Wir laden ein, in einer der Geschwis­ter­kir­chen einen »Fami­li­en­got­tes­dienst« mit­zu­fei­ern.

Andacht März 2015

Lie­be Geschwis­ter,

die­ser Tage hören wir in den Medi­en vie­le besorg­te Pro­gno­sen für die Zukunft. Ob es die sehr ange­spann­te poli­ti­sche Lage vor allem am öst­li­chen Rand Euro­pas ist, ob es die finan­zi­el­len und wirt­schaft­li­chen Fol­gen eines Aus­stiegs der Grie­chen aus dem Euro sind, ob es die gesell­schafts­po­li­ti­sche Befind­lich­keit der ver­schien­de­nen euro­päi­schen Staa­ten ist – immer wie­der hören wir War­nun­gen. Dazu kommt für man­che von uns, dass die per­sön­li­che Zukunft mit Fra­ge­zei­chen ver­se­hen ist aus zum Bei­spiel beruf­li­chen oder gesund­heit­li­chen Grün­den. Und zu all­dem pla­nen wir als Gemein­de­be­zirk die Diens­te für eine Vakanz­zeit, was man­chen auch Sor­gen berei­tet. »Andacht März 2015« wei­ter­le­sen