Bezirks­tag am 5. Mai im Kin­der­wald Han­no­ver (11–15 Uhr)

Drau­ßen unter­wegs sein, Gemein­schaft erle­ben, die Natur ent­de­cken – das und viel mehr erwar­tet uns beim Bezirks­tag.
Der Kin­der­wald Han­no­ver ist ein wun­der­schö­nes Gelän­de im Meck­len­hei­der Forst, das zum Ent­de­cken, Bud­deln, Plan­schen, Spa­zie­ren, Spie­len, Klet­tern usw. ein­lädt – und zwar nicht nur die Kin­der! Jede und jeder ist herz­lich zu die­sem gemein­sa­men Tag ein­ge­la­den.

Wich­ti­ge Infos für einen gelun­ge­nen Bezirks­tag:

  • Bit­te beach­tet den Fuß­weg von Haltestelle/Parkplatz zum Kin­der­wald!
    Wir wol­len  um 11 Uhr gemein­sam im Amphi­thea­ter star­ten (hier fin­det ihr den  Kin­der­wald-Gelän­de­plan ).
    wei­te­re Infos zur Anrei­se auf www​.kin​der​wald​.de
    Sehr schön ist auch die Anrei­se mit dem Fahr­rad…
  • Fes­tes Schuh­werk macht Sinn.
  • Bit­te steu­ert etwas zum Mit­bring­buf­fet bei und denkt an eige­nes Geschirr/Besteck. Es gibt dort kei­ne Tische, am bes­ten eig­net sich Fin­ger­food.
    Kalt­ge­trän­ke wer­den besorgt, Kaf­fee & Tee kann ger­ne mit­ge­bracht wer­den.
  • Für Kin­der und alle, die sich als sol­che füh­len, emp­foh­len: Matsch­ho­se, Gum­mi­stie­fel, Wech­sel­sa­chen, Zecken­schutz­spray, evtl. Son­nen­milch
  • Infos und Anmel­dung bei Vio­la Lie­bern

Gemein­de­frei­zeit 2017 – ein Rück­blick

Wenn sich vie­le aus den Gemein­den in Wunstorf und Han­no­ver auf­mach­ten, ein Wochen­en­de in Ver­den im evan­ge­li­schen Jugend­hof Sach­sen­hain zu ver­brin­gen, dann sind die Wün­sche und Erwar­tun­gen bunt gemischt und viel­fäl­tig.

Eini­ge möch­ten nach vol­len Arbeits­wo­chen ein­fach eine ent­spann­te Zeit mit ande­ren und der Fami­lie. Ande­ren liegt dar­an, Ruhe in der Natur zu erle­ben; viel­leicht durch die Ruhe Gott neu zu hören. Einer drit­ten Grup­pe liegt an Spiel und Spaß, an Ulti­ma­te Fris­bee und einem gro­ßen Grup­pen­wett­kampf mit über sieb­zig Akti­ven. Eini­gen ist aber auch am The­men­teil sehr gele­gen, an einer Mög­lich­keit, sich Work­shops zu wäh­len, mit ande­ren über bibli­sche Tex­te nach­zu­den­ken. Da wur­de krea­tiv gestal­tet (Bibel­vers-Kal­li­gra­phie) und erleb­nis­päd­ago­gisch (etwa mit einem Seil und aller­lei Auf­ga­ben zum Ver­hält­nis des Ein­zel­nen und der Gruppe/Gemeinde) zu Wer­ke gegan­gen. Für die Jugend­li­chen gab es einen beson­de­ren ers­ten Durch­gang an Work­shops, die in der Wie­der­ho­lung allen offen stan­den. »Gemein­de­frei­zeit 2017 – ein Rück­blick« wei­ter­le­sen

Gemein­de­frei­zeit wirft Schat­ten vor­aus

Vom 9. bis zum 11. Juni fah­ren an die acht­zig Men­schen aus Wunstorf und Han­no­ver (also unse­ren bei­den Gemein­den im Bezirk Han­no­ver) nach Ver­den in den Evan­ge­li­schen Jugend­hof Sach­sen­hain, um dort drei Tage lang mit­ein­an­der zu sin­gen, Zeit mit Gott und mit­ein­an­der zu ver­brin­gen.

Wir wer­den Andach­ten fei­ern, Work­shops (16 Ange­bo­te sind vor­be­rei­tet) und Ple­num­s­tei­le haben, einen Spiel­abend, einen Abend­mahls­got­tes­dienst und vie­les ande­re mehr mit­ein­an­der erle­ben. Einer der Grün­de für eine sol­che Frei­zeit liegt dar­in, dass wir ein­an­der im All­tag nur sehr einseitig/eng begrenzt in unse­ren jewei­li­gen Rol­len oder Funk­tio­nen erle­ben.

In Ver­den ist das anders: Da haben wir ein­fach viel mehr Zeit mit­ein­an­der auf dem Gelän­de des Jugend­ho­fes. Wenn dann die Got­tes­diens­te in Han­no­ver und Wunstorf etwas schlech­ter besucht sind, wis­sen Sie nun war­um… Unse­re Teil­neh­men­den sind von < 1 Jahr (Klein­kind) bis deut­lich über acht­zig.

F.W.

Jugend ohne Gott von Ödön v. Hor­váth wird ver­öf­fent­licht

Pod­casts wer­den mehr und mehr beliebt und fin­den zuneh­mend Inter­es­sen­ten. Wir haben in der EmK Johan­nes­kir­che den Roman Hor­váths mit über sech­zig Mit­wir­ken­den aus der Gemein­de, mit Freun­den und Gäs­ten auf­ge­nom­men.

Wir laden alle Hör­spiel­freun­de ein, den Pod­cast zu ver­fol­gen. Hier­für bie­tet sich das iTu­nes-Pod­cast-Ver­zeich­nis eben­so an wie unse­rer eige­ner RSS-Feed.

Die drei­und­vier­zig Kapi­tel des Buches erschei­nen hier in loser Fol­ge. Ein Besuch auf unse­ren Sei­ten aber lohnt auch neben dem Roman Hor­váths unse­rer Mei­nung immer.

Herz­lich will­kom­men.

Welt­ge­bets­tag: Frau­en rufen zum Gebet und Han­deln!

Nehmt Kin­der auf, und ihr nehmt mich auf
EMK Johan­nes­kir­che, Frei­tag, den 4. März um 18:00 Uhr

Die Welt­ge­bets­tags­be­we­gung (WGT) ent­stand Ende des 19. Jahr­hun­derts in Kana­da und den USA. Heu­te wer­den in über 100 Län­dern der Erde Got­tes­diens­te zum WGT gefei­ert: immer am glei­chen Wochen­tag und jedes Jahr von Frau­en eines ande­ren Lan­des vor­be­rei­tet.

Kuba ist im Jahr 2016 das Schwer­punkt­land. Die größ­te und bevöl­ke­rungs­reichs­te Kari­bik­in­sel steht im Mit­tel­punkt, wenn am Frei­tag, den 4. März 2016, Gemein­den rund um den Erd­ball Welt­ge­bets­tag fei­ern. Tex­te, Lie­der und Gebe­te haben über 20 kuba­ni­sche Frau­en unter­schied­li­cher christ­li­cher Kon­fes­sio­nen dafür aus­ge­wählt. Unter dem Titel »Nehmt Kin­der auf und ihr nehmt mich auf« erzäh­len sie von ihren Sor­gen und Hoff­nun­gen ange­sichts der poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Umbrü­che in ihrem Land. »Welt­ge­bets­tag: Frau­en rufen zum Gebet und Han­deln!« wei­ter­le­sen

Früh­stücks­tref­fen für Frau­en

Herz­li­che Ein­la­dung, bei Refe­rat, Musik, Frühstück oder Abend­essen und Gespräch zusam­men­zu­kom­men. Die Refe­ren­tin Clau­dia Mack lädt ein zu ihrem Vor­trag: Lebens­zie­le – Lebensprioritäten / Was macht das Leben lebens­wert?

  • Frei­tag, 9.10.15, 18:30 Uhr kalt­war­mes Buf­fet (18 Euro) oder
  • Sams­tag, 10.10.15 9:00 Uhr Frühstücksbuffet (15 Euro).

Mer­cu­re Hotel, Olden­bur­ger Allee 1, 30659 Han­no­ver. Anmel­dun­gen bis 4.10. bei Frau Ger­bens, Tel. 0511 95795900 oder frühstückstreffen-hannover.de

Krea­tiv­kreis trifft sich regel­mä­ßig – trotz Feri­en

Der Krea­tiv­kreis ist eine bewähr­te Grup­pe. Eini­ge begab­te Frau­en (lei­der nur) gestal­ten, stri­cken, bas­teln: Man trifft sich, um dies mit­ein­an­der zu tun. Und eine Andacht, ein geist­li­cher Impuls, gehört dazu.

Den Krea­tiv­kreis gibt es schon lang, aber er hat auch für neue Krea­ti­ve noch Raum. Alle 14 Tage mon­tags nach­mit­tags trifft man sich im Sit­zungs­zim­mer Am Tau­ben­fel­de 1, jeweils um 15:30. Herz­lich will­kom­men im August oder Sep­tem­ber.

Gemein­de-Frei­zeit 2015 in Ver­den – Anmel­dung gestar­tet!

»Wün­schens­wert – Gemein­de gemein­sam unter­wegs«

Auch im kom­men­den Jahr gibt es wie­der eine Gemein­de­frei­zeit. Nach­dem wir in die­sem Jahr mit über 80 Teil­neh­men­den das für uns neue Gelän­de des Evan­ge­li­schen Jugend­hofs Sach­sen­hain in Ver­den ken­nen und lie­ben ler­nen durf­ten, war schnell klar: Dort wol­len wir wie­der hin!

Wir freu­en uns wie­der auf geist­li­che Impul­se, Lob­preis und dar­auf, viel Zeit für gute Gemein­schaft zu haben.

Der Ter­min: 5. bis 7. Juni 2015 »Gemein­­de-Frei­­zeit 2015 in Ver­den – Anmel­dung gestar­tet!« wei­ter­le­sen

Frühstückstreffen für Frau­en

Es ist wie­der soweit! Frau­en aus ver­schie­de­nen christ­li- chen Kir­chen laden zum Frühstückstreffen für Frau­en ein. Dies­mal wird die Refe­ren­tin Clau­dia Fil­ker einen Vor­trag hal­ten über das The­ma »Mit Erwar­tun­gen leben und Enttäuschungen ver­ste­hen«.

Die bei­den Ver­an­stal­tun­gen sind:

  • Frei­tag, 24. Okto­ber 2014, 18:30 – ca. 21:30 Uhr (kalt-war­mes Buf­fet, 18 Euro) und
  • Sams­tag, 25. Okto­ber 2014, 9:00 – ca. 12:00 Uhr (Frühstücksbuffet, 15 Euro)
    Ver­an­stal­tungs­ort ist für bei­de Tage das Mer­cu­re Hotel (ehe­mals Park Inn) in der Olden­bur­ger Allee 1, 30659 Han­no­ver.

Anmel­dun­gen können bis zum 20.10.2014 bei Frau Ger­bens abge­ge­ben wer­den: Tel. 0511/95795900 oder unter www.frühstückstreffen-hannover.de

Wir freu­en uns auf Sie, um in ange­neh­mer Atmosphäre über Lebens- und Glau­bens­fra­gen nach­zu­den­ken.

Susan­ne Kor­piun

Women Only – Sams­tag, 24. Mai 2014 im Kir­chen­la­den

Bildschirmfoto 2014-05-14 um 22.46.38
Women Only – 24. Mai 2014

Am Sams­tag, 24. Mai bie­ten wir unter dem Titel »Women Only« zum zwei­ten Mal ein Frau­en­früh­stück im Kir­chen­la­den an. Nach einem reich­hal­ti­gen Früh­stück mit Zeit zum Reden wird es um das The­ma gehen »Freun­din­nen – was Frau­en anein­an­der haben«. Refe­ren­tin ist Ire­ne Kraft. Ein­la­de­fly­er mit allen Infos sind ab Anfang Mai erhält­lich. Bit­te ladet Frau­en aus dem Bekann­ten­kreis dazu ein!

20 Jah­re Krea­tiv­kreis der Gemein­de Han­no­ver

Vor kur­zem wur­de ich gefragt: »Wel­che Auf­ga­ben hat eigent­lich der Krea­tiv­kreis?« Da habe ich mir so mei­ne Gedan­ken gemacht.

Wenn wir uns an jedem 2. und 4. Mon­tag des Monats tref­fen, steht sicher­lich an ers­ter Stel­le die Begeg­nung, die Anteil­nah­me an den Freu­den und Pro­ble­men der ande­ren. Wir sind jeweils 8 bis 14 Frau­en, bei beson­de­ren Anläs­sen auch mehr.

Die Andacht am Anfang der Stun­den gibt oft­mals einen Impuls zu Gesprä­chen in der Run­de oder zu zweit. Bei Kaf­fee und Gebäck las­sen wir es uns gut gehen. Und dann wer­den wir »krea­tiv«. »20 Jah­re Krea­tiv­kreis der Gemein­de Han­no­ver« wei­ter­le­sen

Per­len­tag für Frau­en

Mehr­fach­be­las­tun­gen und Stress in einer immer hek­ti­sche­ren Welt machen vie­len Frau­en zu schaf­fen. Es fällt schwer, zur Ruhe und zur Besin­nung zu kom­men, obwohl die Sehn­sucht danach groß ist. Hil­fe­stel­lung dazu geben die »Per­len des Glau­bens«: ein Gebets­arm­band, das sich aus Schwe­den kom­mend in den letz­ten Jah­ren über die gan­ze Welt aus­ge­brei­tet hat. Acht­zehn unter­schied­li­che Per­len ste­hen für je eine Lebens­fra­ge, einen Gedan­ken, ein Gebet. Zusammengefügt wer­den die Per­len zu einem Sinn­bild für den eige­nen Lebens­weg. Sie lei­ten dazu an, in der Begeg­nung mit Gott zur Ruhe zu kom­men und die eige­ne Mit­te zu fin­den.

Nach­dem der für Sep­tem­ber geplan­te »Per­len­tag« in Wunstorf ver­scho­ben wer­den muss­te, steht nun ein neu­er Ter­min dafür fest: Sams­tag, 18. Janu­ar, 10:00 bis 15:30 Uhr im Kir­chen­la­den an der Küsterstraße 4 in Wunstorf. Der »Per­len­tag« bie­tet eine Aus­zeit aus dem All­tag. Wir beschäftigen uns mit der Bedeu­tung der ver­schie­de­nen »Per­len des Glau­bens«. Jede Frau kann sich ein eige­nes Gebets­arm­band anfer­ti­gen. Die Teil­nah­me steht allen Frau­en offen, unabhängig davon, ob oder wo sie bis­her Kon­takt zum christ­li­chen Glau­ben haben; maxi­mal 20 Plätze ste­hen zur Verfügung. Die Seminargebühr beträgt 15,00 Euro inkl. Mate­ri­al, Mit- tagessen und Getränke (bzw. 47,00 €, wenn statt Glas­per­len ein Echt­stein-Per­len­arm­band gewünscht wird).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dun­gen unter E-Mail.

Per­len­tag für Frau­en – ver­scho­ben

ACHTUNG: DIE VERANSTALTUNG WIRD AUFS FRÜHJAHR 2014 VERSCHOBEN

Mehr­fach­be­las­tun­gen und Stress in einer immer hek­ti­sche­ren Welt machen vie­len Frau­en zu schaf­fen. Es fällt schwer, zur Ruhe und zur Besin­nung zu kom­men, obwohl die Sehn­sucht danach groß ist. Hil­fe­stel­lung dazu geben die »Per­len des Glau­bens«: ein Gebets­arm­band, das sich aus Schwe­den kom­mend in den letz­ten Jah­ren über die gan­ze Welt aus­ge­brei­tet hat. Acht­zehn unter­schied­li­che Per­len ste­hen für je eine Lebens­fra­ge, einen Gedan­ken, einen Gebet. Zusam­men­ge­fügt wer­den die Per­len zu einem Sinn­bild für den eige­nen Lebens­weg. Sie lei­ten dazu an, in der Begeg­nung mit Gott  zur Ruhe zu kom­men und die eige­ne Mit­te zu fin­den.

Bei einem »Per­len­tag« am Sams­tag, 7.9.2013 von 10 bis 15.30 Uhr im Kir­chen­la­den an der Küs­ter­stra­ße 4 in Wunstorf haben Frau­en die Gele­gen­heit, die Per­len des Glau­bens ken­nen zu ler­nen und sich ein eige­nes Gebets­arm­band anzu­fer­ti­gen. Die Teil­nah­me steht allen Frau­en offen, unab­hän­gig davon, ob oder wo sie bis­her Kon­takt zum christ­li­chen Glau­ben haben; maxi­mal 20 Plät­ze ste­hen zur Ver­fü­gung. Die Semi­nar­ge­bühr beträgt 15 Euro inkl. Mate­ri­al, Mit­tag­essen und Geträn­ke (bzw. 47 €, wenn statt Glas­per­len ein Echt­stein-Per­len­arm­band gewünscht wird). Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dun­gen unter Tel. 05031–909046 oder per Mail an info@​johanneskirche-​hannover.​de. Anmel­de­schluss ist der 28.8.

»Women Only« Früh­stück und The­ma »Oasen im All­tag« 27. April in Wunstorf

Women
Women Only

Nach einem Ver­wöhn-Früh­stück beschäf­ti­gen wir uns mit dem The­ma

»Oasen im All­tag«

Refe­ren­tin: Pas­to­rin Ire­ne Kraft
prak­ti­sche Übun­gen: Ant­je Abra­ham, Phy­sio­the­ra­peu­tin

Sams­tag, 27. April 2013 von 9.30 – 11.30 Uhr

im Kir­chen­la­den (Küs­ter­str. 4, Wunstorf)

Anmel­dun­gen bit­te bis 15. April via Pas­to­rin Ire­ne Kraft (sie­he Kon­tak­te)

Frau­en­treff

In Wunstorf gibt es den Män­ner­kreis, in Han­no­ver den Frau­en­treff. 14-täg­lich tref­fen sich mitt­wochs um 19:30 Uhr ganz unter­schied­li­che Frau­en aus der Gemein­de, die in dem Mit­ein­an­der gemein­sam wei­ter kom­men möch­ten. Wei­ter kom­men in den all­täg­li­chen Fra­gen und Her­aus­for­de­run­gen, aber auch wei­ter kom­men in der Nach­fol­ge Chris­ti.

Wenn nur Frau­en sich tref­fen, sind bestimm­te Din­ge ein­fa­cher und selbst­ver­ständ­li­cher, das ist wie im Män­ner­kreis oder in der Jugend­grup­pe. – Herz­li­che Ein­la­dung an alle Frau­en, die hin­zu kom­men möch­ten. Kon­takt über das Pas­to­ren­team.

Frau­en­werk der EMK wird 125

Lie­be Män­ner…

Das Frau­en­werk der EMK wird 125 Jah­re alt. Die Anfän­ge bil­de­ten die Jung­frau­en­ver­ei­ne, die sich in den Gemein­den für die Mis­si­on ein­setz­ten. Es wur­den Mis­sio­na­rin­nen aus­ge­sen­det, Gemein­de­hel­fe­rin­nen die Aus­bil­dung mit­fi­nan­ziert und gegen den Wil­len von eini­gen von euch Män­nern Frau­en ermu­tigt ins Pre­digt­amt zu gehen.Viele Auf­ga­ben der Anfangs­zeit haben ande­re Wer­ke über­nom­men und in vie­len Gemein­den gibt es kei­ne Frau­en­krei­se mehr. Das ers­te ist schön; das zwei­te ist scha­de, denn ich fin­de es unge­mein wich­tig, dass wir Frau­en eine Mög­lich­keit haben aus, dem All­tags­trott aus­zu­bre­chen. Dar­um möch­te ich den Frau­en einen neu­en Kreis anbie­ten, in dem sie sich ein­mal im Monat tref­fen. Dort kön­nen sie allen Anfor­de­run­gen, die Ehe, Kin­der, Beruf oder eine lee­re Woh­nung an sie stel­len, für eine Stun­de den Rücken keh­ren. Lie­be Män­ner, moti­viert eure Frau­en, die­se Gele­gen­heit wahr­zu­neh­men. Lie­be Frau­en, die ihr unbe­mannt seid, gera­de euch tut eine sol­che Run­de gut (ich spre­che aus eige­ner Erfah­rung!). »Frau­en­werk der EMK wird 125″ wei­ter­le­sen