eine ordent­li­che Grund­la­ge – Gemein­de­früh­stück am 1. Sep­tem­ber

Sams­tag, 10:00 Uhr: Gemein­de­früh­stück ist ein­fach: Bröt­chen, But­ter, Kaf­fee, Milch ste­hen bereit. Alle Früh­stücks­wil­li­gen brin­gen etwas mit (Lis­te lag aus), also Käse, Mar­me­la­de, Obst, Quark, … Dann früh­stü­cken wir  gemein­sam, wobei es viel Aus­tausch an den Tischen gibt.

Erfah­rungs­ge­mäß wird nach 45 Minu­ten eine gewis­se leib­li­che Sät­ti­gung ein­ge­tre­ten sein. Dann gibt es einen kur­zen Impuls mit einer Fra­ge, über die an den Tischen in »Brab­bel­grup­pen« gespro­chen wird. Die Grup­pen berich­ten ihre Ergeb­nis­se, Gebet, Schluss – und dann ist es rund 11:30 Uhr (für alle, die Park­au­to­ma­ten füt­tern müs­sen).

Anmel­dung noch mög­lich bis Frei­tag, 31.08., 12 Uhr bei Frank Weber (muss ja die Bröt­chen bestel­len)