Gemeinde-DNA

Zugegeben, das klingt etwas biologistisch. Gemeint ist: Was macht uns aus? Was prägt uns als Gemeinden in Wunstorf und in Hannover?

Freikirchen gibt es ja viele, ja, es werden sogar mehr. — Bei uns ist es keine Sonderlehre (wie die “Glaubenstaufe” bei den Baptisten oder der “Sabbat” bei den Adventisten), sondern es sind die Menschen. Menschen wie Du und ich, aber doch solche, die ihr Leben als Christen führen möchten. Die also fragen, was geistlich dran ist. Wozu leitet uns (persönlich, in der Familie, bei der Arbeit, in der Nachbarschaft und auch in der Gemeinde) Gott? Was möchte er, dass wir tun sollen?

Allein die Frage wirkt fast 2000 Jahre nach Jesu irdischem Wirken auf manche um uns befremdlich. Wir halten nämlich daran fest, dass Gott heute wirkt, dass man mit ihm reden kann, beten. Dass das mehr ist als Autosuggestion, dass wir nicht nur reden, sondern auch seine Stimme hören können. In einem Bibelwort, in einem Wort eines anderen Menschen und manchmal in anderer Weise, im Traum (gab es in der Bibel ja häufig), in einer Vision…

Wir sind ganz “normale” Menschen, und doch rechnen wir mit einem lebendigen und liebenden Gott. Das macht uns außergewöhnlich. Das Bemühen, ihm zu folgen, nach-zu-folgen, das nannten die frühen Methodisten Heiligung. Ich meine, dass es dies ist, das uns ausmacht. Nicht weniger und nicht mehr.

F.W.