40-Tage Akti­on »Früh­ling in der Kir­che« ab Ascher­mitt­woch

Wenn wir uns umse­hen, über die Mau­ern unse­res Kir­chen­ge­bäu­des und unse­res eige­nen mehr oder weni­ger from­men Lebens, stel­len wir fest, dass vie­len Men­schen nichts fehlt, wenn sie Gott nicht ken­nen. Man­che stel­len auch bei uns fest: Die For­men pas­sen nicht, unser Glau­be müss­te sich eigent­lich anders aus­drü­cken als das bis­her der Fall war.

So wie wach­sen­de Kin­der pas­sen­de Klei­dung brau­chen, so braucht auch Glau­be die pas­sen­den For­men, die wache Wahr­neh­mung für Gott und für die Men­schen um uns her­um, für Wün­sche und Nöte, für Got­tes Geist und die Momen­te, in denen wir gefragt sind.

Aus dem Ver­ei­nig­ten König­reich kam die Bewe­gung der »Fresh Expres­si­ons of Church« bzw. »Fresh Expres­si­ons of Faith«, also neu­er Aus­drucks­for­men für Kir­che und für Glau­ben. Man begann neu zu fra­gen, wie wir selbst unse­ren Glau­ben leben kön­nen. Wie wir einen Blick für ande­re um uns wei­ten kön­nen. Dabei ent­stan­den ganz unter­schied­li­che Pro­jek­te, Ein­sich­ten, Erneue­run­gen. – Man muss sich bloß ein­mal trau­en, damit anzu­fan­gen, sich neu auf Gott und die Men­schen ein­zu­las­sen, jen­seits von allem: Das haben wir noch nie gemacht – das haben wir schon immer so gemacht.

Ab Ascher­mitt­woch gibt es sechs The­men­pre­dig­ten zu »Früh­ling in der Kir­che«, so die deut­sche Benen­nung die­ses 40 Tage Pro­jekts zu »Fresh Expres­si­ons«; außer­dem gibt es in einem The­men­heft, für alle die mit­ma­chen möch­ten, für 5 EUR zu bestel­len in der Gemein­de, für jeden Tag einen Impuls. Jeweils mitt­wochs trifft sich um 19:30 Uhr in den Gemein­de­räu­men eine Pro­jekt­grup­pe, die wei­ter­den­ken möch­te, sich auf Erfah­run­gen ande­rer ein­las­sen möch­te. Hier wird dann für begrenz­te Zeit (eben alles in 40 Tagen) ver­tieft, was Gott uns zei­gen möch­te.

Wir laden ein, mit­zu­ma­chen, mit zu lesen, zu beten, die Got­tes­diens­te zu besu­chen. Wir mei­nen, dass unser Glau­be und unse­re Kir­che durch­aus den Früh­ling gebrau­chen kön­nen.