Gottesdienste im August 2018

In der evangelisch-methodistischen Johan­nes­kir­che Han­no­ver, Otto-Brenner-Str. 12, 30159 Han­no­ver, gibt es im August 2018 fol­gende Gottesdienste:

Während der Sommerferien findet ein Kinderbetreuungsangebot statt, jedoch keine “Kinderkirche” mit Plenum und Thementeil… (betrifft den 5. August)

  • Sonntag, 5. August, 10 Uhr: Gottesdienst mit Teeniekirche, Predigt: Hans-Hermann Schole
  • Sonn­tag,  12. August, 10 Uhr: Gottesdienst mit Kinder- und Teeniekirche, Pre­digt: Lisa Strübel
  • Sonntag, 19. August, 10 Uhr: Gottesdienst, Predigt: Benno Bertram (Freizeit in Verden, daher keine Kinder- und Teeniekirche)
  • Sonn­tag, 26. August, 10 Uhr: Gottesdienst mit Vorstellung der neuen Jungendlichen im Kirchlichen Unterricht, Kinderkirche, Teeniekirche, Predigt: Hans-Hermann Schole

Nach den Got­tes­diens­ten laden wir herz­lich ins Wesley-Café ein. Eine Tasse Tee, ein Becher Kaf­fee oder ein Glas Saft oder Was­ser und anre­gende Mög­lich­kei­ten, mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men, wer­den dort gebo­ten.

nachgedacht zum Monatsspruch August 2018

Monatsspruch für August 2018:

»Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in ihm.« (1. Joh. 4,16)

Von Gott kann nur treffend reden, wer mit Gott in einer Beziehung steht. Wer ihn kennt. Zugespitzt haben Theologen das »relationale Ontologie« genannt: Entweder steht jemand mit Gott in Beziehung, oder es gibt nichts zu sagen.

Die Bilder, in denen die biblischen Texte von Gott sprechen, sind meist Beziehungsbilder: Gott der Ruach, der Wind/Hauch/Geist: Den Wind sieht man bloß an seiner Wirkung, Blätter zu bewegen… Der Geist wird daran erkannt, dass Pfingsten die Jünger in Sprachen sprechen, die sie nicht gelernt haben. “nachgedacht zum Monatsspruch August 2018” weiterlesen

Predigt “Weil der Heilige Geist in uns wohnt” (Hans-Hermann Schole, 22.07.18)

Die Predigt Hans-Hermann Scholes vom 22. Juli 2018 fußt auf 1. Korinther 6,19f.

Thema: Weil der Heilige Geist in uns wohnt…

  1. gehören wir nicht mehr uns selbst, sondern Gott
  2. halten wir unsere Herzen rein für die Begegnung mit Gott
  3. beten wir Gott mit unserem ganzen Leben an

Sie kann als mp3-Datei unten angehört werden.

Predigt: “Eine Gemeinde, über die Jesus sich freut” Hans-Hermann Schole, 15.07.18

Die Predigt von Hans-Hermann Schole von heute fußt auf Philipper 2,1–4.

Thema: “Eine Gemeinde, über die Jesus sich freut”

Gliederung:

  1. Christen öffnen sich miteinander ganz für die Liebe Gottes
  2. Christen begegnen einander voller Wertschätzung füreinander
  3. Christen fördern einander auf dem Weg der Nachfolge

Die Predigt kann hier als mp3-Datei angehört werden.

nachgedacht zum Monatsspruch Juli 2018

Monatsspruch für Juli 2018:

“Säet Gerechtigkeit und erntet nach dem Maße der Liebe! Pflüget ein Neues, solange es Zeit ist, den Herrn zu suchen, bis er kommt und Gerechtigkeit über euch regnen lässt!” (Hosea 10,12)

In der Landwirtschaft ist es wie im Glauben: Es gilt, etwas zu tun, und doch haben wir das Eigentliche, das Wachstum, nicht in den Händen. Die Landwirtin muss säen, muss möglicherweise düngen und bewässern. Es kommt also auch auf das an, was wir tun. Dennoch: Das ist alles, was zu tun ist, aber es garantiert nicht die gute Ernte. “nachgedacht zum Monatsspruch Juli 2018” weiterlesen

über 40 Gäste

beim ersten Gemeinde-Sommertreff am Mittwoch, das ist ein erfreulicher Auftakt. Zumal dieses Fest auf den Tag des Ausscheidens der Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland fällt; die Fans trösteten einander gegenseitig. Beeindruckend fand ich die Mischung: Kinder waren da, Studierende, mittlere Jahrgänge und ältere Leute. Nur eine Gruppe fehlte beim Auftakt: Die 13-20 Jährigen. Da besteht noch Luft nach oben.

Das Buffet war (da ja alle etwas mitbrachten) sehr reichhaltig und bunt gemischt. Eine kurze Andacht zu Losung und Lehrtext und gute Gespräche. So funktioniert der Sommertreff.

Gottesdienste im Juli 2018

In der evangelisch-methodistischen Johan­nes­kir­che Han­no­ver, Otto-Brenner-Str. 12, 30159 Han­no­ver, gibt es im Juli 2018 fol­gende Gottesdienste:

Während der Sommerferien findet ein Kinderbetreuungsangebot statt, jedoch keine “Kinderkirche” mit Plenum und Thementeil…

  • Sonntag, 1. Juli, 10 Uhr: Gottesdienst mit Teeniekirche, Predigt: Detlef Paetzke
  • Sonn­tag,  8. Juli, 10 Uhr: Gottesdienst mit Teeniekirche, Pre­digt: Marianne Stemmler
  • Sonntag, 15. Juli, 10 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl und Teeniekirche, Predigt: Hans-Hermann Schole
  • Sonn­tag, 22. Juli, 10 Uhr: Gottesdienst mit Teeniekirche, Predigt: Hans-Hermann Schole
  • Sonntag, 29. Juli, 10 Uhr: Gottesdienst mit Teeniekirche, Predigt: Hans-Hermann Schole

Nach den Got­tes­diens­ten laden wir herz­lich ins Wesley-Café ein. Eine Tasse Tee, ein Becher Kaf­fee oder ein Glas Saft oder Was­ser und anre­gende Mög­lich­kei­ten, mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men, wer­den dort gebo­ten.

Gemeindesommertreffs – immer mittwochs 18:00 ab heute

Viele Gruppen und Kreise in der Johanneskirche fallen in den Sommerferien wegen der Urlaubszeit aus. Manche sind einfach verreist.

Einen attraktiven Ersatz für Austausch, Begegnung, gute Gespräche und viel mehr bieten die Gemeindesommertreffs, bei denen jemand oder eine Familie in ihren Garten einlädt. Die Gäste bringen Grillgut mit und Salate oder Brot. Die Gastgeber stellen Grill und Getränke.

Heute geht es los. Die jeweiligen Orte stehen im Gemeindebrief und werden nicht im Internet veröffentlicht. Im Zweifelsfall sprecht Frank Weber an.

Besuch aus Malawi

Am  Mittwoch, 20. Juni 2018, wird Pastor Olav Schmidt in unseren beiden Gemeinden zu Gast sein und von seiner Arbeit in Malawi berichten. Er ist in der wachsenden Kirche dort tätig in der Aus- und Weiterbildung von Pastorinnen und Pastoren und Laien. Mit Bildern wird er uns das Land und die Menschen dort näher bringen und vom Leben und Glauben in diesem afrikanischen Land erzählen.

In Wunstorf ist das Treffen mit Olav Schmidt um 16.00 Uhr.

In Hannover beginnt der Missionsabend um 19.30 Uhr.

Herzliche Einladung!

Gemeinde-DNA

Zugegeben, das klingt etwas biologistisch. Gemeint ist: Was macht uns aus? Was prägt uns als Gemeinden in Wunstorf und in Hannover?

Freikirchen gibt es ja viele, ja, es werden sogar mehr. — Bei uns ist es keine Sonderlehre (wie die “Glaubenstaufe” bei den Baptisten oder der “Sabbat” bei den Adventisten), sondern es sind die Menschen. Menschen wie Du und ich, aber doch solche, die ihr Leben als Christen führen möchten. Die also fragen, was geistlich dran ist. Wozu leitet uns (persönlich, in der Familie, bei der Arbeit, in der Nachbarschaft und auch in der Gemeinde) Gott? Was möchte er, dass wir tun sollen?

Allein die Frage wirkt fast 2000 Jahre nach Jesu irdischem Wirken auf manche um uns befremdlich. Wir halten nämlich daran fest, dass Gott heute wirkt, dass man mit ihm reden kann, beten. Dass das mehr ist als Autosuggestion, dass wir nicht nur reden, sondern auch seine Stimme hören können. In einem Bibelwort, in einem Wort eines anderen Menschen und manchmal in anderer Weise, im Traum (gab es in der Bibel ja häufig), in einer Vision…

Wir sind ganz “normale” Menschen, und doch rechnen wir mit einem lebendigen und liebenden Gott. Das macht uns außergewöhnlich. Das Bemühen, ihm zu folgen, nach-zu-folgen, das nannten die frühen Methodisten Heiligung. Ich meine, dass es dies ist, das uns ausmacht. Nicht weniger und nicht mehr.

F.W.

Warum “Einsegnung” und nicht “Konfirmation”…?

Am Sonntag, 3. Juni, ist es wieder so weit, dass einige junge Leute nach knapp zwei Jahren Kirchlichen Unterrichts eingesegnet werden. Sicher kommen Freunde, Verwandte und Gäste, die nicht mit der methodistischen Variante vertraut sind. Manche fragen sich vielleicht, warum es bei uns keine Konfirmation gibt, wie das doch im landeskirchlichen Bereich üblich ist.

Die Konfirmation ist das eigene “Ja” zum Glauben, da, wo bei der Taufe von (kleinen) Kindern die Eltern und Paten “Ja” gesagt haben. Anders gesagt: In den Kirchen, die konfirmieren, besteht die Erwartung, dass die jungen Leute, die ja mit 14 Jahren religionsmündig sind,  das Glaubensbekenntnis mitsprechen und mitglauben. “Warum “Einsegnung” und nicht “Konfirmation”…?” weiterlesen

Gottesdienste im Juni 2018

In der evangelisch-methodistischen Johan­nes­kir­che Han­no­ver, Otto-Brenner-Str. 12, 30159 Han­no­ver, gibt es im Juni 2018 fol­gende Gottesdienste:

  • Sonntag, 3. Juni, 10 Uhr: Einsegnungsgottesdienst mit Kinderkirche, Predigt: Hans-Hermann Schole, Gunther Bertram, Frank Weber
  • Sonn­tag,  10. Juni, 10 Uhr: Gottesdienst mit Kinder- und Teeniekirche, Pre­digt: Marianne Stemmler
  • Sonntag, 17. Juni, 10 Uhr: Gottesdienst mit Kinder- und Teeniekirche, Predigt: Frank Weber, anschließend Jugendhauskreis
  • Sonn­tag, 24. Juni, 10 Uhr: Familiengottesdienst. Predigt: Viola Liebern – anschließend JugendPlus

Nach den Got­tes­diens­ten laden wir herz­lich ins Wesley-Café ein. Eine Tasse Tee, ein Becher Kaf­fee oder ein Glas Saft oder Was­ser und anre­gende Mög­lich­kei­ten, mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men, wer­den dort gebo­ten.

nachgedacht zum Monatsspruch Juni 2018:

“Vergesst nicht, Gastfreundschaft zu üben! Denn ohne es zu wissen haben manche auf diese Weise Engel bei sich aufgenommen.” Hebräer 13, 2.

Gastfreundlich ist ein Attribut, dass nicht einfach zu erwerben ist. Für einen Gast, für Gäste geben wir etwas von uns ab. Raum, Zeit, Essen, Trinken, wohlwollende und fürsorgliche Aufmerksamkeit.

Wir teilen das, was wir von Gottes Gnaden haben, mit anderen Menschen. Wir rücken enger zusammen und wir verbringen Zeit mit unserem Gast. Der Kühlschrank und der Keller wollen gut gefüllt sein und wenn die Vorräte zur Neige gehen, fahren wir los und holen Nachschub. Dem Gast soll es an Nichts mangeln.

Dieses Thema ist so wichtig, dass es in einem Kapitel über christliches Leben drei Sätze vor dem Gebot der ehelichen Treue steht.

Dem Gast ein Freund sein zu können ist eine Geisteshaltung, die, wenn sie von Gott kommt, mehr für den Gast bewirkt, als nur den materiellen Nutzen, wie der eines “All inclusive” Hotelaufenthaltes.

Wenn wir uns für einen Urlaub ein Hotel ein Hotel buchen möchten, schauen wir selbstverständlich die Bewertungen im Internet an. Große Zimmer, gutes Essen, Pool, Sauna, Fitnessraum etc. verlieren sofort an Wert, wenn wir lesen, dass das Personal unfreundlich, träge und genervt handelt.

Wie ist das nun mit den Engeln. Es sind die Diener des Höchsten, die hier auf Erden wandeln. Ein schöner Gedanke so einen zu beherbergen – kein schöner Gedanke ihn möglicherweise abgewiesen oder schlecht behandelt zu haben. Es könnte aber auch sein, dass wir selber als Gastgeber für unseren Gast zum Engel werden – auch ein schöner Gedanke.

R. P.

Projektchor probt zur Einsegnung

Am 3. Juni feiern wir die Einsegnung (unser Gegenstück zur “Konfirmation”) von drei jungen Menschen. Das soll ein festlicher Gottesdienst werden und dazu probt unser Projektchor. Jeweils dienstags am 8., 15., 22. und 29. Mai um 19 Uhr.

Wer singen möchte und über die allerersten Anfänge hinaus ist, ist herzlich eingeladen mitzuproben und mitzusingen.

Gottesdienste im Mai 2018

In der evangelisch-methodistischen Johan­nes­kir­che Han­no­ver, Otto-Brenner-Str. 12, 30159 Han­no­ver, gibt es im Mai 2018 fol­gende Gottesdienste:

  • Sonntag, 6. Mai, 10 Uhr: Gottesdienst mit Kinder- und Teeniekirche, Predigt: Holger Brodersen – anschließend Jugendhauskreis
  • Sonn­tag,  13. Mai, 10 Uhr: Gottesdienst mit Kinder- und Teeniekirche, Pre­digt: Ehrenfried Matt
  • Sonntag, 20. Mai, 10 Uhr: Pfingstgottesdienst mit Kinder- und Teeniekirche, Predigt: Hans-Hermann Schole
  • Sonn­tag, 27. Mai, 10 Uhr: Gottesdienst mit Kinder- und Teeniekirche. Predigt: N.N. – anschließend JugendPlus

Nach den Got­tes­diens­ten laden wir herz­lich ins Wesley-Café ein. Eine Tasse Tee, ein Becher Kaf­fee oder ein Glas Saft oder Was­ser und anre­gende Mög­lich­kei­ten, mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men, wer­den dort gebo­ten.

Nachgedacht zum Monatsspruch Mai 2018

Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht. (Hebräer 11,1)

Der christliche Glaube kann einen Menschen auf verschiedenen Ebenen herausfordern. Nehmen wir z.B. den Kern des Osterfestes, das wir vor kurzem gefeiert haben. Da geht es um die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. Viele Argumente sprechen dafür, dass man das wirklich glauben kann. Denn es gibt z.B. im Alten Testament der Bibel Vorhersagen, die im Leben Jesu und mit seiner Auferstehung eingetreten sind (Apg. 13,32-37). Außerdem haben viele Augenzeugen den auferstandenen Jesus Christus persönlich gesehen, von denen die meisten noch lebten, als Paulus davon berichtete. (1. Kor. 15,1-8) Auch wird in weiten Kreisen der Bibelwissenschaften anerkannt, dass die Bibel so gut dokumentiert und so vielfältig erhalten ist, wie kein anderes Buch oder schriftliches Werk der Antike sonst. Auch deshalb kann man der Bibel als historische Quelle vertrauen. Denken wir zudem noch an die ersten Christen und Christinnen, so kann man nur staunen, mit welchem Einsatz, mit welcher Kraft und mit welchem Mut sie diese Osterbotschaft in der damaligen Welt ausgebreitet haben. Für eine bloße Idee oder gar eine Lüge, die man ihnen unterstellt hatte, nimmt kein Mensch solche Strapazen auf sich. “Nachgedacht zum Monatsspruch Mai 2018” weiterlesen

Bezirkstag am 5. Mai im Kinderwald Hannover (11-15 Uhr)

Draußen unterwegs sein, Gemeinschaft erleben, die Natur entdecken – das und viel mehr erwartet uns beim Bezirkstag.
Der Kinderwald Hannover ist ein wunderschönes Gelände im Mecklenheider Forst, das zum Entdecken, Buddeln, Planschen, Spazieren, Spielen, Klettern usw. einlädt – und zwar nicht nur die Kinder! Jede und jeder ist herzlich zu diesem gemeinsamen Tag eingeladen.

Wichtige Infos für einen gelungenen Bezirkstag:

  • Bitte beachtet den Fußweg von Haltestelle/Parkplatz zum Kinderwald!
    Wir wollen  um 11 Uhr gemeinsam im Amphitheater starten (hier findet ihr den  Kinderwald-Geländeplan ).
    weitere Infos zur Anreise auf www.kinderwald.de
    Sehr schön ist auch die Anreise mit dem Fahrrad…
  • Festes Schuhwerk macht Sinn.
  • Bitte steuert etwas zum Mitbringbuffet bei und denkt an eigenes Geschirr/Besteck. Es gibt dort keine Tische, am besten eignet sich Fingerfood.
    Kaltgetränke werden besorgt, Kaffee & Tee kann gerne mitgebracht werden.
  • Für Kinder und alle, die sich als solche fühlen, empfohlen: Matschhose, Gummistiefel, Wechselsachen, Zeckenschutzspray, evtl. Sonnenmilch
  • Infos und Anmeldung bei Viola Liebern

Typisch methodistisch? – Die allgemeinen Regeln:

Zugegeben: 1739 ist schon lange her. Damals wünschten einige, als Christenmenschen geistlich weiter zu kommen. Christ zu werden ist nicht schwer, Christ zu sein, dagegen sehr. – Sie trafen sich einmal wöchentlich, halfen einander geistlich weiter, ermahnten einander. Wäre uns das heute zu viel Einmischung anderer in unser Leben?

Damals jedenfalls baten sie Wesley, ihnen eine Anleitung und Hilfe zu geben, wie sie die Sünde meiden und zum Heil fortschreiten könnten. Wesley formulierte daraufhin die Allgemeinen Regeln, die sprachlich und in den Konkretionen in ihrer Zeit stehen. Sklaven halten wir nicht mehr und Zollvergehen gibt es wohl, aber im Leben der meisten spielen sie keine große Rolle. “Typisch methodistisch? – Die allgemeinen Regeln:” weiterlesen

Bibelstunde in Hannover

Als Christenmenschen weiter zu kommen, das gelingt im Austausch miteinander und mit Gott. Es hilft aber ungemein, wenn wir uns mit Gottes Wort in der Bibel mehr und mehr vertraut machen. Dafür ist unter anderem die Bibelstunde da, und zwar jeweils mittwochs um 19:30 Uhr, im April an folgenden Daten (siehe unten):

  • 4. April
  • 18. April

 

Nachgedacht (zum Monatsspruch) April 2018

“Jesus Christus spricht: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.” (Johannes 20,21)

Liebe Geschwister, liebe Freunde!

Als der Auferstandene am Ostertag abends zu seinen Jüngern kommt, ist dieser Gruß “Friede sei mit euch!” mehr als ein “Moin” oder “Guten Abend”. Ostern bedeutet: Gott macht wirklich Frieden mit uns Menschen. Unsere menschliche Schuld und auch der Tod sind durch Jesus überwunden. Was also kann uns noch von seiner Liebe trennen? “Nachgedacht (zum Monatsspruch) April 2018” weiterlesen